3. April 2020

www.daslandhilft.de wird zur wichtigen Plattform für Saisonarbeitskräfte

www.daslandhilft.de; © Screenshot

Auf der Webseite www.daslandhilft.de finden Landwirte und Menschen, die als Saisonarbeitskraft tätig werden wollen, zueinander.

“In vielen Betrieben fehlen die traditionellen Saisonarbeitskräfte aus Osteuropa. Entweder können diese wegen der Corona-Restriktionen nicht einreisen oder sie bleiben aus Angst vor einer Infektion zu Hause”, heißt es in einer Pressemitteilung des Landwirtschaftsverlags. Vor diesem Hintergrund gibt es derzeit an vielen Stellen Aktivitäten, den Landwirten inländische Arbeitskräfte zu vermitteln, zum Beispiel Studierende oder Mitarbeiter aus dem Gastronomiebereich, die arbeitslos geworden sind oder sich in Kurzarbeit befinden.

Auch der Landwirtschaftsverlag habe über seine Jobbörse www.karrero.com in Verbindung mit seinen Medien wie top agrar, top agrar Südplus, Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben eine solche Vermittlungsplattform eingerichtet (#Rettet-DieErnte).

Vorbildlich aktiv sei darüber hinaus der Bundesverband der Maschinenringe, der in Kooperation mit dem Bundeslandwirtschaftsministerium die Plattform www.daslandhilft.de aufgelegt hat. Hinzu kommen noch die Aktivitäten des Deutschen Bauernverbands und der Landesbauernverbände.

„Wir befürchten, dass wir uns und damit am Ende den Betrieben mit den verschiedenen Aktionen und Projekten gegenseitig im Wege stehen. Das ist nicht im Sinne der Landwirte. Deshalb haben wir beschlossen, mit der Plattform www.daslandhilft.de der Maschinenringe zusammenzuarbeiten“, erläutert Dr. Ludger Schulze Pals, Geschäftsführer des Landwirtschaftsverlages. Dazu werden die Betriebe und die Arbeitssuchenden, die sich kostenlos auf dem verlagseigenen Jobportal www.karrero.com (Aktion #RettetDieErnte) als Saisonkräfte bzw. Erntehelfer registriert haben, zur optimalen Vermittlung an www.daslandhilft.de weitergegeben.

 

 

Zuständige Redakteure: 

Harald Kopp
Jürgen Wohlleben

Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz
Haus der Landwirtschaft
Burgenlandstraße 7, 55543 Bad Kreuznach
Telefon: 0671 793-0
Telefax: 0671 793-1199
E-Mail: info(at)lwk-rlp.de

 

Print Friendly, PDF & Email



Kommentare




  1. holger sagt:

    finde ich ganz gut, bin hier aus der eifel, hab in bornheim für 1 woche kostenlos bei einem bio-bauer gearbeitet, kostenlos gerne, da ich viel für meinen garten/permakultur/bio lernen konnte ! aktuell trotz lockerung der einreisebedingungen für osteuropäer immer noch 30 – 90000 tausend helfende gesucht an der frischen luft arbeiten und z.b. bei erdbeerernte auch viel naschen 🙂 gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz