17. März 2020

Corona – Hilfestellungen für Unternehmen

Die Corona-Pandemie hat auch im Kreis Euskirchen massive Auswirkungen auf die heimische Wirtschaft. Unternehmen sind von den erforderlichen Schutzmaßnahmen, die unser Gesundheit dienen und unser Gesundheitssystem entlasten sollen, besonders betroffen.

Um den Unternehmerinnen und Unternehmern Hilfestellungen zu bieten, hat die Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen eine Hotline eingerichtet: 02251 / 15-680. Die Experten sind auch über die E-Mail-Adresse wirtschaftsfoerderung_corona@kreis-euskirchen.de erreichbar.

Auf der Kreis-Homepage finden sich zudem Links zu Kammern, Verbänden und weiteren Organisationen, die Beratung und Hilfestellungen anbieten: www.kreis-euskirchen.de

 

Kontakt:

Wolfgang Andres
Pressesprecher der Kreisverwaltung Euskirchen

Jülicher Ring 32
Büro A334
53879 Euskirchen

Tel.: 02251-15 303
Fax: 02251-15 392

Mail: wolfgang.andres@kreis-euskirchen.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email



Kommentare




  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir mussten unser Unternehmen zum 17.03.20 wegen dem Coronavirus schließen.
    Meine Frage wäre ob und wie wir staatliche Hilfe wegen Schliessung unserer Fahrschule erhalten.
    Wir haben ja festangestellte Fahrlehrer die weiterhin Ihr Geld bekommen müssen um Ihre Familien zu ernähren.
    Es wäre schön wenn Sie sich bei uns deswegen melden würden.

    Bleiben Sie gesund und passen Sie auch auf sich auf.

    Mfg

    Fahrschule Joe Weiler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz