10. Februar 2020

Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ startet

Landrat hofft im Jubiläumsjahr auf viele teilnehmende Vereine und Gemeinden

07.02.2020

 

KREIS MYK. Der Startschuss für den Landeswettbewerb 2020 im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist gefallen. Die Anmeldefrist für den diesjährigen Landeswettbewerb endet am 16. März. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die teilnehmenden Ortsgemeinden ihre Bewerbungsunterlagen bei der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz eingereicht haben. Im Kreis geht ebenfalls der Wettbewerb „Dorfverschönerung durch Vereine“ in eine neue Runde. Bewerbungsschluss ist der 15. April.

Ziel des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ sind die Verbesserung der Zukunftsperspektiven in den Dörfern und die Steigerung der Lebensverhältnisse in den ländlichen Räumen. Die Dorfgemeinschaft und die einzelnen Dorfbewohner sollen motiviert werden, aktiv an der Gestaltung des eigenen Dorfes und seiner Umgebung mitzuwirken. Der Wettbewerb soll dazu beitragen, das Verständnis der Dorfbevölkerung für ihre eigenen Einflussmöglichkeiten zu stärken und dadurch die bürgerschaftliche Mitwirkung zu intensivieren. „Er soll sensibilisieren und ein Bewusstsein schaffen, für aktuelle Themen und Herausforderungen der Zukunft, wie die demografische Entwicklung oder eine nachhaltige Energieversorgung. Die Ortsgemeinden, die auf diesen Gebieten Vorbildliches leisten, sollen dafür auch die entsprechende Anerkennung erhalten. Sie sollen mit ihren beispielhaften Initiativen und Projekten weitere Orte zu eigenen Aktivitäten anregen“, sagt Landrat Dr. Alexander Saftig, der im Jubiläumsjahr des Landkreises Mayen-Koblenz auf eine rege Teilnahme der Gemeinden im Kreisgebiet hofft.

Teilnahmeberechtigt am Kreiswettbewerb sind alle Ortsgemeinden mit überwiegend dörflichem Charakter und bis zu 3000 Einwohnern, sowie Gemeindeteile mit überwiegend dörflichem Charakter bis zu 3000 Einwohnern, die vom übrigen besiedelten Gemeindegebiet räumlich klar getrennt sind und eine geschlossene Ansiedlung bilden. Die Besichtigung der Gemeinden im Kreisentscheid wird voraussichtlich ab Anfang bis Mitte Mai erfolgen: „Wir melden die Siegergemeinden unmittelbar danach der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier. Die ADD startet dann voraussichtlich Ende Mai, Anfang Juni mit der Durchführung des Gebietsentscheids, der dann in den Landesentscheid mündet, der vom Ministerium des Innern und für Sport  durchgeführt wird“, erklärt Alois Astor, der als Referatsleiter der Dorferneuerung für dem Wettbewerb im Kreis hauptverantwortlich ist.

Neben dem Wettbewerb für die Ortsgemeinden startet auch der Wettbewerb „Dorfverschönerung durch Vereine”. Dabei können Maßnahmen angemeldet werden, die von wesentlicher Bedeutung für das Dorfbild und die Dorfgemeinschaft sind. „Das können zum Beispiel Baumpflanzaktionen, die Gestaltung naturnaher Spielplätze oder die Sanierung und Renovierung touristischer Einrichtungen, wie Wander- oder Schutzhütten sein“, sagt Alois Astor. Zum Zeitpunkt der Besichtigung durch die Kreiskommission müssen die Maßnahmen fertiggestellt sein. Voraussetzung für die Teilnahme von Dorfgemeinschaften, Vereinen oder Gruppen ist, dass sich auch die jeweilige Gemeinde am Kreis- und Landeswettbewerb 2020 beteiligt. Meldeschluss ist der 15. April 2020.

Mehr Informationen zu beiden Wettbewerben gibt es bei der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz unter Telefon 0261/108-469 oder per E-Mail an stephan.konzer@kvmyk.de.

 

Der Wettbewerb im Wandel der Zeit

Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ besteht bereits seit 1961 und begleitet damit den Landkreis Mayen-Koblenz seit seiner Gründung im Jahr 1970 von Beginn an. Nachdem der Wettbewerb in den 60er Jahren als reiner Blumenschmuckwettbewerb durchgeführt wurde, rückten ab 1970 städtebauliche und architektonische Aspekte in den Vordergrund. Den Wettbewerb prägten vor allem großräumige bauliche Erneuerungen bei gleichzeitigem Erhalt der Bausubstanz. In den 1980er Jahren trat mit der Eingrünung der Ortsränder und des Straßenraums sowie dem Erhalt traditioneller Landwirtschaft und Obstwiesen der ökologische Bereich in den Vordergrund. Ab 1990 stieg der Nachhaltigkeitsgedanke und soziale sowie ökonomische Belange wurden zunehmend mit den ökologischen in Einklang gebracht. Seit der Jahrtausendwende steht vor allem das bürgerschaftliche Engagement im Vordergrund. „Unser Dorf hat Zukunft“ soll heute für aktuelle Themen, wie den demographischen Wandel, sensibilisieren und dadurch dazu beitragen, die Gemeinden im Landkreis zukunftsfähig aufzustellen.

 

Bildunterzeile:

Die Maßnahmen, die bei „Unser Dorf hat Zukunft“ bewertet werden, sind vielseitig (von links oben im Uhrzeigersinn): Von der renovierten Hofanlage, über einen neuen Pfarrgarten bis hin zu wunderschön gestalteten Straßen und der gelungenen Kombination von Alt- und Neubauten im Ortskern.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich