31. Januar 2020

Bund sucht Jugendprojekte in strukturschwachen, ländlichen Räumen

© Dimitri Houtteman pixabay.com

Jugendliche wollen und können die Entwicklung ihrer Stadt aktiv gestalten – sei es in einem Jugenparlament oder bei Projekten wie einem „Dreck weg“-Tag. Zugleich spielt gerade in Kleinstädten und in strukturschwachen Räumen bürgerschaftliches Engagement eine große Rolle. Ziel einer vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) in Auftrag gegebenen Untersuchung ist es, innovative partizipative Jugendprojekte in Kleinstädten und ländlichen Regionen zu identifizieren und ihre Wirkung auf die Stadt- und Ortsentwicklung darzustellen.

Derzeit sucht die mit der Untersuchung beauftragte „Planergemeinschaft für Stadt und Raum eG“ bundesweit 50 innovative, herausragende Jugendprojekte. Bis zum 11. Februar 2020 werden von dem Auftragnehmer noch Vorschläge für Projekte, die bereits seit über einem Jahr erfolgreich bestehen, entgegengenommen. Senden Sie dafür einfach den Namen des Projekts, den Ansprechpartner und einen Link zu dem Projekt an mail@planergemeinschaft.de.

Untersuchung zu Jugendprojekten (Überblick des BBSR)

Kontakt und weitere Infos:

Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung
Evi Goderbauer Referat I 2 – Stadtentwicklung
Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Heiko Jakobs

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz