11. Januar 2020

Bund fördert neue Ideen für die Nahversorgung im ländlichen Raum

Arzfeld. „Zum Bäcker um die Ecke? Noch mal schnell Butter und Eier im Supermarkt holen? Das ist hier bei uns in der Region nicht in jedem Dorf so einfach möglich. Die Nahversorgung ist manchmal weiter weg, als wir uns das wünschen“, erklärt Patrick Schnieder, Bundestagsabgeordneter aus Arzfeld. „Kommunen mit guten Ideen zum Thema Nahversorgung können sich jetzt für Fördermittel des Bundes bewerben! Im Programm ‚LandVersorgt – Neue Wege der Nahversorgung im ländlichen Räumen‘ geht es genau um diese Herausforderung, die viele von uns aus dem Alltag kennen.“

Bis zum 31. März 2020 können sich Kommunen für die Fördergelder des Bundeslandwirtschaftsministeriums bewerben. Gesucht werden Projektideen, die in der ersten Phase des Förderzeitraums zunächst entwickelt und in einem zweiten Schritt umgesetzt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.bmel.de/DE/Laendliche-Raeume/BULE/zukunftsfelder/_texte/MuD_LandVersorgt.html

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

Lena Hillebrand

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Patrick Schnieder MdB

Platz der Republik 1

11011 Berlin

Tel.: 030/227 71887

Fax: 030/227 76240

E-Mail: patrick.schnieder.ma02@bundestag.de

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz