6. Januar 2020

Bertrada-Grundschule Prüm wird erste Naturpark-Schule im Eifelkreis

Foto: Gemeinsam mit Verbandsbürgermeister Aloysius Söhngen, Konrektorin Corinna Herf, Schulleiter Arnold Gierten, Naturpark-Geschäftsführerin Anne Derks und Stadtbürgermeister Johannes Reuschen (v.l.) feierten die Schülerinnen und Schüler der Bertrada-Grundschule Prüm die Auszeichnung zur „Naturpark-Schule“.© Achim Herf

 

Im Beisein von 320 Schülerinnen und Schülern zeichnete Aloysius Söhngen als stellv. Vorsitzender des Naturparks Nordeifel e.V. die Bertrada-Grundschule am letzten Schultag des Jahres als „Naturpark-Schule aus“. Das Zertifikat wird vom Dachverband der Deutschen Naturparke vergeben, der vorab die langjährige Kooperation zwischen Schule und Naturpark erfolgreich geprüft hatte.

Prüm, den 20. Dezember 2019: Der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien war in diesem Jahr ein ganz besonderer für die Bertrada-Grundschule in Prüm: Denn sie wurde als erste Schule im Naturpark Nordeifel offiziell als Naturpark-Schule ausgezeichnet. Damit ist sie die dritte Schule in Rheinland-Pfalz, die dieses besondere Zertifikat erhält.

Zur Begrüßung stimmten die 320 Schülerinnen und Schüler in der Aula der Schule ein Adventslied an und Schulleiter Arnold Gierten machte die Kinder darauf aufmerksam, dass der Besuch der Gäste und die zahlreichen Fotokameras einen ganz bestimmten und erfreulichen Grund hätten. Verbandsbürgermeister und stellv. Naturpark-Vorsitzender Aloysius Söhngen erklärte auch warum: Schließlich haben sich die Kinder gemeinsam mit dem gesamten Kollegium der Bertrada-Grundschule und mit Unterstützung des Naturparks Nordeifel intensiv mit der Natur, Kultur und Umwelt im direkten Schulumfeld auseinandergesetzt, sich um die Schulbienen gekümmert und den Schulgarten bewirtschaftet.

Konrektorin Corinna Herf präsentierte zudem eigens von den Kindern hergestellte Nistkästen, Futterhäuschen und Bienenwachskerzen. „Wir hoffen, dass uns der Naturpark Nordeifel e.V. weiterhin so tatkräftig bei der Umsetzung von Natur- und Kulturthemen unterstützt“, formulierte sie direkt ihre Wünsche für die zukünftige Zusammenarbeit. Die enge Kooperation zwischen Schule und Naturpark soll in den nächsten fünf Jahren weiter verstetigt und ausgebaut werden, worauf sich auch Schulleiter Arnold Gierten freut. Danach steht eine Evaluierung und Re-Zertifizierung an.

Um als Naturpark-Schule aber zunächst einmal zertifiziert werden zu können, müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein: Die Schule muss im Naturpark-Gebiet liegen, die Schulkonferenz einen offiziellen Beschluss fassen, das Thema „Naturpark-Schule“ im Leitbild der Schule verankert und eine Kooperationsvereinbarung zwischen Naturpark, Schule und Schulträger geschlossen werden. Darüber hinaus ist nachzuweisen, dass jedes Kind mindestens einmal pro Schuljahr ein Thema des Naturparks im Unterricht und / oder darüber hinaus behandelt. Dazu gehören Themen wie Klimaschutz, Natur, Umwelt, regionale Kultur und Geschichte oder Geologie. Für die Bertrada-Grundschule ist das kein Problem – wurden doch gemeinsam mit dem Naturpark in den letzten Jahren viele Schulstunden, Exkursionen und Lehrerfortbildungen zu verschiedenen Natur- und Kulturthemen durchgeführt.

Zukünftig wird somit am Schuleingang der Bertrada-Grundschule Prüm die Plakette „Naturpark-Schule“ auf die enge Kooperation mit dem Naturpark aufmerksam machen, die Aloysius Söhngen gemeinsam mit zwei Urkunden unter dem Jubel der zahlreichen Schülerinnen und Schülern feierlich überreichte. Auch Stadtbürgermeister Johannes Reuschen zeigte sich erfreut über die Auszeichnung. „Ihr seid nicht nur im Naturpark Nordeifel sondern auch im gesamten Eifelkreis Bitburg-Prüm die erste Naturpark-Schule, das ist schon etwas ganz Besonderes“, lobte er das Engagement der Schülerinnen und Schüler, von Herrn Gierten und Frau Herf stellvertretend für das Kollegium sowie des Teams vom Naturpark Nordeifel e.V.

Die Zertifizierung zur Naturpark-Schule konnte im Rahmen eines LEADER-Projekts der LEADER-Region Bitburg-Prüm umgesetzt werden. Mit Hilfe von EU- und Landesfördermitteln bauen die Naturpark Nordeifel und Südeifel enge Kooperationen mit Kitas und Schulen auf, mit dem Ziel, interessierte Einrichtungen mit dem deutschlandweiten Zertifikat Naturpark-Kita bzw. Naturpark-Schule auszuzeichnen und die Zusammenarbeit zu verstetigen. Bereits im vergangenen Jahr 2018 wurde die Kath. Kita St. Marien in Niederprüm als erste Naturpark-Kita des Naturparks Nordeifel zertifiziert.

Weitere Informationen über die Kooperation und die Auszeichnung „Naturpark-Schule“ finden Sie unter www.naturpark-eifel.de/de/naturpark-erleben/naturpark-schule/.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Der Artikel ist im Original im Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz erschienen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich