15. Dezember 2019

EIFEL Honig erneut mit „Gold“ prämiert

EIFEL Honig – immer eine gute Wahl

Produkte der Regionalmarke EIFEL werden immer beliebter. Die Produzenten hinter der Marke setzen sich in wertvoller Weise für unsere Naturlandschaft ein. Ein weiteres positives Beispiel: der EIFEL Honig. Aktuell wurde der Honig der Imkerei Lodde aus Gerolstein-Oos zum wiederholten Mal durch die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz mit „Gold“ ausgezeichnet. Wir gratulieren Familie Lodde herzlich zu diesem tollen Erfolg!

Wer noch sinnvolle Weihnachtspräsente sucht, liegt mit den nachhaltigen Produkten der Regionalmarke EIFEL genau richtig. Den EIFEL Honig von Familie Lodde gibt es u.a. am HEIKO Verkaufswagen. Weitere Produkte finden Sie bei den Regionalmarke EIFEL Produzenten und in zahlreichen Supermärkten der Region.

https://www.regionalmarke-eifel.de/EIFEL-Honig-praemiert

 

Print Friendly, PDF & Email



Kommentare




  1. Winfried Fuhr sagt:

    Honig von Lodde.

    Sehr geehrte Damen und Herren.

    Kommt der Honig von Lodde wirklich von den Bienen in der Eifel oder wird Rohhonig aus aller Welt verarbeitet?

    Auf dem Glas kann man nichts lesen.

    Freue mich auf Antwort.

    Gruß
    Winfried Fuhr

    1. Sehr geehrter Herr Fuhr,

      ein EIFEL Honig bietet Herkunfts-Qualität, die ins Detail geht: Nach den strengen Richtlinien des Deutschen Imkerbundes e.V. erfolgt die Haltung der Bienenvölker und die Verarbeitung des Honigs ausschließlich in der Eifel. Dabei wird auf möglichst natürliche Baustoffe für die Bienenwohnung und Mittelwände aus rückstandsarmen Wachs geachtet. Nur reifer und naturbelassener Honig wird geerntet, d.h. der Honig darf nicht wärmebehandelt werden und sämtliche Bestandteile müssen erhalten bleiben. Diese und viele weitere Maßnahmen garantieren einen besonders reinen Honig für reinen Geschmack.
      Regionalmarke EIFEL – EIFEL Honig (regionalmarke-eifel.de)

      Der EIFEL Honig 2020 von Imkerei Lodde wurde im Sommer 2020 zuletzt durch die QSI GmbH geprüft. August 2021 wird die nächste Prüfung unseres Produzenten stattfinden. Dabei wird sichergestellt, dass nur heimischer Honig ins Glas kommt. Die Beurteilung erfolgt nach der deutschen Honigverordnung über eine botanische und geographische Herkunftsbestimmung. Im Falle der Imkerei Lodde handelt es sich 2020 nach dieser deutschen Honigverordnung um einen Blüten-Honig. Zudem ist aufgrund des Pollenspektrums ausgeschlossen, dass der Honig aus anderen Ländern stammt.

      Außerdem werden Parameter wie Wassergehalt, elektrische Leitfähigkeit, Fructose/Glucose-Verhältnis sowie die Invertaseaktivität uvm untersucht. Die Invertaseaktivität muss nach deutscher Honigverordnung mindestens 64 Einheiten (U pro kg Honig) betragen. Invertase ist ein sehr wärmeempfindliches Enzym. Eine hohe Invertase-Aktivität ist eine Garantie dafür, dass der Honig nicht wärmebehandelt wurde. Der Invertasewert der letzten Honiguntersuchung der Imkerei Lodde lag bei 175 U/kg Honig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Markus Pfeifer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz