11. Juni 2019

Berufswahl und Lebensweg: Zeig deine Power, mach dich schlauer!

© Foto: Kreis Düren

Kreuzau.  Unter der Schirmherrschaft von Landrat Wolfgang Spelthahn und Paul Larue, Bürgermeister der Stadt Düren, startete jetzt zum achten Mal das “Komm auf Tour”-Projekt zur Berufsorientierung für Jugendliche. Vom 3. bis 7. Juni können 1000 Schüler der  7. und 8. Klassen der Haupt-, Sekundar-, Real-, Gesamt- und Förderschulen aus dem Kreis Düren  in der Festhalle Kreuzau spielerisch ihre Stärken entdecken. Das erleichtert ihnen dann ihre  Berufswahl.  „Komm auf Tour“ ist ein Angebot des Kreises und der Stadt Düren sowie der Agentur für Arbeit Aachen-Düren. Aufgrund der großen Nachfrage wurde es von drei auf fünf Tage ausgeweitet.

Was mache ich am liebsten, welche Stärken habe ich? An vier Spielstationen versuchen die Teenager, das binnen zwei Stunden herauszufinden. An der Station “sturmfreie Bude” gilt es zum Beispiel, ein Bett in Ordnung zu bringen oder einen Küchenabfluss zu reparieren. Auf der “Bühne” werden spontan Spielszenen improvisiert. Im “Labyrinth” ist die Orientierung mit verbundenen Augen gefragt, im “Zeittunnel” geht es dagegen um Rollenbilder von Männer und Frauen und um Chancengerechtigkeit. Hier steht nicht der Beruf im Mittelpunkt, sondern das Finden des eigenen Lebensweges.

Stärkepunkte sammeln für die Berufswahl: 1000 Schüler der Klassen 7 und 8 nutzen das “Komm auf Tour”-Angebot von Kreis und Stadt Düren sowie der Arbeitsagentur in der Festhalle Kreuzau. Foto: Kreis Düren

Beim Lösen der Aufgaben sammeln die jungen Leute Stärkepunkte. Sieben verschiedene Symbole gibt es. Eines steht für Phantasie und Kreativität, eines für Zahlen und Geld, eines für Handarbeit, eines für eine soziale Ader, ein weiteres für ein Organisationstalent,  eines verweist auf Stärken in der Kommunikation und das siebte für einen starken Bezug zu Pflanzen und Tieren. “Es geht nicht darum, möglichst viele Stärkepunkte zu sammeln, sondern darum, seine Stärken herauszufinden”, gab Svenja Kormann den Teenagern mit auf den Weg. Oder wie es in dem Einstimmungsvideo hieß: Zeig deine Power, mach dich schlauer!

Das “Komm auf Tour”-Projekt ist ein wichtiger Baustein in einer langen Kette von Unterstützungsmaßnahmen, die Kreis und Stadt Düren anbieten, damit aus Kindern Leute werden, waren sich Sybille Haußmann, im Kreishaus Leiterin des Amtes für Schule, Bildung und Integration, und Bürgermeister Paul Larue einig. Über 40 Partner unterstützen das “Komm auf Tour”-Projekt im Kreis Düren, unter ihnen auch die Sparkasse Düren. “Kompliment für dieses starke Netzwerk”, war Uwe Willner, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Düren, voll des  Lobes und sprach von “gut angelegtem Geld”.

Ergänzend zum Programm für Schüler gab  es einen Workshop für Lehrer und am Donnerstag, 6. Juni, 19 Uhr, einen Informationsabend für Eltern in der Kreuzauer Festhalle.

 

 

Kontakt:

Josef Kreutzer

Kreisverwaltung Düren

Tel.: 024 21 – 22 23 82

Fax.: 024 21 – 22 20 11

Mail: Pressestelle@kreis-dueren.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich