8. Juni 2019

AC²-Businessplanwettbewerbe küren Gewinner

© Foto: AGIT/GründerRegion Aachen/Carl Brunn

Im Krönungssaal des Aachener Rathauses sind unter der Schirmherrschaft von NRW-Wirtschaftsminister Professor Dr. Andreas Pinkwart neben dem „AC²-Innovationspreis Region Aachen“ auch die jeweils erfolgversprechendsten Gründungs- und Wachstumspläne der Initiative „AC² –  GRÜNDUNG, WACHSTUM, INNOVATION 2018/19“ ausgezeichnet worden.

Alle Gewinner von „AC² – der Gründungswettbewerb“ und „AC² – die Wachstumsinitiative“ mit dem Innovationspreisträger 2019: Erik Backes (v. l.), Lars Kesseler, Ignacio Vinuela Rodriguez, Dirk Volmering, Johannes Schrezenmeier, Dr. Klaus Vossenkaul, Andrés Lüdeke, Nadine Röver-Eilmes, Dr. Bernd Schönebeck, Dr. Valentine Gesché, Alexander Löwen, Kim Kaschke, Daniel Nowak, Dr. Kathrin Kurtenbach, Saskia Karatas und Bilgehan Karatas.
© Foto: AGIT/GründerRegion Aachen/Carl Brunn

„AC² – der Gründungswettbewerb“
Den ersten Preis und damit 10.000 Euro Preisgeld erhielt das Team PerAGraft mit Dr. Valentine Gesché, Dr. Kathrin Kurtenbach, Alexander Löwen und David Nowak. Das Spin-off aus der RWTH Aachen entwickelt, fertigt und vertreibt patientenindividualisierte Implantate mittels einer durchgängigen digitalen Prozesskette und einem innovativen textilen Fertigungsverfahren. Die automatisierte Herstellung ermögliche die Auslieferung der Implantate in kürzester Zeit. PerAGraft positioniere sich primär im Nischenmarkt komplexer Aortenaneurysmen, in dem maßgeschneiderte Implantate für eine adäquate Therapie unerlässlich sind. Unterstützt wurde das Gründerteam von dem AC²-Mentor Stephan Herwartz, SAH hoch3 Unternehmensentwicklung, Bonn.

Mit dem zweiten Platz und 7.500 Euro wurde das Projekt Levity Space Systems, ein Spin-off aus der FH Aachen, ausgezeichnet. Das Gründerteam mit Lars Kesseler, Andrés Lüdeke, Ignacio Vinuela Rodriguez, Johannes Schrezenmeier und Jonas Vogler, allesamt Ingenieure der Luft- und Raumfahrttechnik, will eine neue Infrastruktur für den kostenoptimierten Transport von Kleinsatelliten in erdnahe Umlaufbahnen zwischen 200 und 2.000 Kilometern anbieten. Neuartige Antriebssysteme mit innovativen Treibstoffen sollen die Transportkosten deutlich reduzieren. Kundenzielgruppen sind Raketen- und Satellitenbetreiber. Das Team wurde von der AC²-Mentorin Silke Beaucamp, BEAUCAMP Unternehmensberatung, Köln, betreut.

Den mit 5.000 Euro dotierten dritten Platz belegte das Gründungsprojekt SalesTrain Games von Bilgehan und Saskia Karataş. Die Geschäftsidee ist, innovative Trainingsprodukte mit spielerischen Elementen für den nachhaltigen und effizienten Einsatz im Vertrieb anzubieten. Zusätzlich profitieren Unternehmen von interaktiven und multimedialen Schulungen sowie lernfördernden Unternehmensveranstaltungen mit Wettbewerbscharakter. Die gemeinschaftliche und selbstgesteuerte Nutzung von haptischen Trainingsspielen soll nicht nur die Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung, sondern auch die Verkaufsfähigkeiten aller Nutzer und Teilnehmer erhöhen. AC²-Mentorin Sonja Labitzke, Boneguard GmbH, Mechernich, hatte das Gründerteam begleitet.

„AC² – die Wachstumsinitiative“
Den ersten Preis in Höhe von 5.000 Euro erhielt die MEMBION GmbH aus Roetgen mit dem Geschäftsführer Dr. Klaus Vossenkaul und Dirk Volmering. Ein neu entwickelter Membranfilter, der in der Abwasseraufbereitung in Membranbioreaktoren zum Einsatz kommt, soll die Aufbereitungsqualität um das Tausendfache steigern – bei gleichzeitig weniger Platzbedarf. Darüber hinaus könne die Membran auch Mikroplastik und antibiotikaresistente Keime effektiv zurückhalten. Der Markteinstieg soll zunächst in Deutschland und Europa erfolgen, bevor ab Mitte 2020 strategische Partner für den internationalen Vertrieb eingebunden werden sollen. Bis 2022 plant das Unternehmen, 21 neue Arbeitsplätze am Standort in der Eifel zu schaffen. AC²-Berater war Michael Becker von der Alabon Business Development GmbH, Aachen.

Mit dem zweiten Platz und 2.500 Euro wurde das Friseurteam Nadine Röver-Eilmes und Kim Kaschke GbR aus Aachen ausgezeichnet. Im Frankenberger Viertel haben die beiden ihr ganz eigenes Friseurreich geschaffen. Mit „Haarschneider & Räuber“ eröffneten sie 2016 ihren ersten Salon, mit der „Räuberhöhle“ entstand kurz darauf bereits ein zweiter. Mit der Wachstumsidee der „Räubertöchter“ soll die weitere Beschäftigung ihrer Auszubildenden als Gesellen sowie deren künftige berufliche Begleitung gesichert werden. Dem Kunden soll sich bei den nachgefragten Dienstleistungen ein besonderer Spielraum dadurch eröffnen, dass sich der Ausbildungsgrad des jeweiligen Haarschneiders auch im Preis widerspiegelt. Bis 2022 sollen mindestens fünf neue Arbeitsplätze geschaffen werden. AC²-Berater war Karl H. Jaquemot, Betriebsberatung Jaquemot, Aachen.

Der dritte Platz und 1.000 Euro gingen an das Jülicher Unternehmen SPT PRODUCTION GmbH, Spezialist für die Herstellung von komplexen Dichtungsformteilen im Spritzgussverfahren. Der kaufmännische Geschäftsführer Erik Backes plant eine Umstrukturierung des Unternehmens – verbunden mit einer strategischen Neupositionierung sowie der Erschließung neuer Märkte. Der langjährige Automotive-Zulieferer will mit innovativen Verfahren den europäischen Automotive-Markt und den Non-Automotive-Bereich erobern. Durch die Umsetzung des Wachstumsplans sollen bis 2022 zehn neue Arbeitsplätze entstehen. AC²-Berater war Karl-Friedrich Block, Block Develop GmbH, Jülich.

„AC²-Innovationspreis Region Aachen“
Den „AC²-Innovationspreis Region Aachen“ erhielt in diesem Jahr die cognesys GmbH aus Aachen. Das Spin-off aus der RWTH Aachen analysiert mit seiner Software unstrukturierte Freitexte aus E-Mails, Chats, Blogs, Social Media und Befragungen. Ziel ist die fallabschließende automatische Erledigung von Kundenanliegen im Erstkontakt. Die Software nutzen bereits große Dienstleister aus den Bereichen Telekommunikation, Transport, Energie, Versicherungen, Krankenkassen, Verlagswesen, Reisen und Logistik. Das Besondere an der semantischen Technologie: Es werde nicht nach Keywords gesucht, sondern auch Zusammenhang und Sinn des Gesagten oder Geschriebenen berücksichtigt. Das Verfahren ist in der EU und den USA patentiert. Für ihre Innovationskraft war die cognesys GmbH bereits als „TOP 100 INNOVATOR 2018 des deutschen Mittelstandes“ ausgezeichnet worden.

IHK-Präsident Wolfgang Mainz (3. v. l.) mit dem Innovationspreisträger 2019 und den Erstplatzierten von „AC² – der Gründungswettbewerb“ und „AC² – die Wachstumsinitiative“: Dr. Bernd Schönebeck (v. l.), Dr. Valentine Gesché, Dr. Kathrin Kurtenbach, Daniel Nowak, Alexander Löwen, Dirk Volmering und Dr. Klaus Vossenkaul. © Foto: AGIT/GründerRegion Aachen/Carl Brunn

Für weitere Informationen ist die GründerRegion Aachen unter Tel.: 0241 4460-350 und per E-Mail an info@ac-quadrat.de erreichbar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

IHK Aachen | Postfach 100740 | 52007 Aachen
Theaterstraße 6 – 10 | Telefon: 0241 4460-0 | Telefax: 0241 4460-148
Bei Fragen: Fritz Rötting, Tel.: 0241 4460-231
E-Mail: dienst@aachen.ihk.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich