8. Mai 2019

EIFEL Kartoffel-Produzent Landvogt setzt auf modernste Technik

„All-in-One“ für optimale Ergebnisse bei der Kartoffelpflanzung. Seit Anfang April hat die Familie Landvogt eine neue und hoch moderne GPS gesteuerte Kartoffelpflanzmaschine für die Winterkartoffeln. Es handelt sich um eine sogenannte “All-in-One”-Pflanzmaschine der Firma Grimme – Modell GL430. “All-in-One” bedeutet, dass mit einer Überfahrt alle Arbeitsschritte erledigt werden:

  • 1. Saatbeetbereitung: Bodenbearbeitung, um die Erde für die Pflanzung ideal vorzubereiten.
  • 2. Unterfußdüngung: das heißt, es wird ein Düngerband sehr präzise unterhalb der Pflanzknolle abgelegt. Durch diese Vorgehensweise lässt sich prima Dünger einsparen.
  • 3. Pflanzkartoffeln ablegen: die Maschine legt das Pflanzgut im gewünschten Abstand von Knolle zu Knolle.
  • 4. Pflanzkartoffel beizen: gezieltes Besprühen der Pflanzknollen mit einem Mittel, das die Knollen vor bodenbürtigen Pilzen schützt.
  • 5. Dammaufbau: direkt fertig geformter Damm. Hierdurch ist gewährleistet, dass die Kartoffeln genau mittig vom Damm liegen und wachsen. Damit sind eventuelle Ungenauigkeiten bei einem Dammaufbau in einer separaten Überfahrt ausgeschlossen. Gerade beim Bearbeiten von schiefen und nicht ebenen Flächen, wie Sie in der Eifel vorkommen, liegt hier ein großer Vorteil.

Das Ganze wird durch eine GPS gesteuerte Lenkung unterstützt. Durch entsprechende Sensoren und Wasserwaagen reagiert der Traktor auf Unebenheiten und Hanglagen und lenkt sich selber Spur an Spur.
Wer solch eine Maschine mal im Einsatz sehen möchte, wird hier fündig: https://www.youtube.com/watch?v=tr3wmKsx1pQ

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Markus Pfeifer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz