14. April 2019

Schwerpunktthema Ausbildung im Elektrohandwerk – Elektroinnung Westeifel mit neuen Projekten

©Foto: Elektroinnung Westeifel

FLERINGEN.  Eine positive Bilanz verzeichnete die Elektroinnung Westeifel bei der kürzlichen Jahreshauptversammlung. Hierzu hatten Obermeister Bernd Elsen und Geschäftsführer Dirk Kleis die rund fünfzig Mitgliedsbetriebe eingeladen. Als starke Innung in der Region ist die Vermögenslage sehr gut und man setzt weiter intensiv auf die Förderung der Nachwuchsarbeit.

Obermeister Bernd Elsen zieht eine positive Bilanz für seine Elektroinnung, spornt aber auch zu neuen Projekten an. ©Foto: Elektroinnung Westeifel

So ist für die nächste Zeit eine Erweiterung der speziellen Lehrgänge für Auszubildende im Elektrohandwerk geplant. Gastreferent Stefan Petri vom Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz informierte derweil über die geplante Modifizierung der Ausbildungsordnung. Deren Umsetzung steht zum Ausbildungsbeginn August 2020 an und sieht unter anderem eine Veränderung der Gewichtung bei den Ergebnissen der Gesellenprüfungen Teil 1 und Teil 2 vor. Die sogenannte “Gestreckte Gesellenprüfung” bewirkt, dass die Ergebnisse aus der ersten Prüfung mit in das Endergebnis der Abschlussprüfung fließen. Diese Prüfungsform soll bei allen Berufen im Elektrohandwerk eingeführt werden. Thema war auch die Unterstützung der Innung beim Berufsfachschuljahr I (BF1) an der Berufsbildenden Schule Gerolstein.

Ganz um die Vorbereitung auf eine Ausbildung geht es bei dem Projekt “Praktikumscoach”, welches  von Rudi Müller, Präsident der Handwerkskammer Trier vorgestellt wurde. Ziel ist es, Praktikanten durch eine bessere Vorbereitung und Durchführung der Praktika  zu begeistern und für eine Ausbildung zu gewinnen. Auf der anderen Seite wird das Ehrenamt, welches maßgeblich sich für die Auszubildenden einsetzt, mit Angeboten der neuen Ehrenamtsakademie gestärkt. Die Ehrenamtsakademie ist eine Leistung von Handwerkskammer und Kreishandwerkerschaft und für Teilnehmer kostenlos.

Geschäftsführer Dirk Kleis beschäftigt neben dem Ausbildungsnachwuchs auch der Innungsnachwuchs. Mit gezielten Projekten wie dem Erklärvideo “Die Innungen”, zu sehen unter anderem auf www.das-handwerk.de, und neuen Wort-/Bildmarken, sollen Leistung und Aufgaben der Innung deutlicher herausgestellt werden. Sowohl für Unternehmer als auch für Verbraucher und angehende Fachkräfte.

 

 

 

Kontakt:

Irmgard Busch
Kreishandwerkerschaft MEHR
– Geschäftsstelle der Innungen –
Kalvarienbergstraße 1
54595 Prüm
Tel.: 06551 9602-15
Fax: 06551 9602-10
www.das-handwerk.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich