13. März 2019

Die Bürgerstiftung Landkreis Vulkaneifel unterstützt das ehrenamtliche Projekt „Schul- und Ausbildungspaten des Caritasverbandes Westeifel!“

Gemeinsam Gutes anstiften! Als eine Stiftung von Bürgern für Bürger, unterstützt die Bürgerstiftung Landkreis Vulkaneifel Projekte sowie Vereine und Institutionen, die durch bürgerschaftliches Engagement im Interesse der Allgemeinheit im Landkreis Vulkaneifel handeln. Vor allem diejenigen, die individuell und nachhaltig unsere Gemeinschaft fördern und somit gesellschaftliche Vorhaben vorantreiben.

Das Projekt „Schul- und Ausbildungspatenschaften im Landkreis Vulkaneifel“ des Caritasverbandes Westeifel e.V., ist ein solches Projekt bzw. Vorhaben, das sich für die Chancengleichheit und Integration von Schüler/innen und Auszubildenden im Landkreis Vulkaneifel einsetzt.

Übergänge zur weiterführenden Schule, der Beginn einer Ausbildung oder der Start ins Berufsleben stellen besondere Herausforderungen im Leben eines jungen Menschen dar. Benachteiligte Kinder oder Jugendliche, die nicht auf Unterstützung aus ihrem persönlichen Umfeld zurückgreifen können, verfügen häufig nicht über die hierfür notwendigen fachlichen, sozialen und persönlichen Kompetenzen. Um Kinder und Jugendliche mit einem besonderen Betreuungsbedarf, je nach ihren eigenen Bedürfnissen, in ihrer kognitiven, emotionalen und sozialen Entwicklung zu unterstützen, stellt der Caritasverband ihnen lebens- und berufserfahrene ehrenamtliche Schul- und Ausbildungspaten zur Seite.

Das Projekt zeichnet sich dadurch aus, dass sich das Angebot an Kinder und Jugendliche von der ersten Klasse bis zum Eintritt in das Berufsleben richtet. In Abgrenzung zur konventionellen Nachhilfe kann dieses kostenlose und niederschwellige Angebot auch als ein Teil präventiver Jugendhilfe angesehen werden.

In Kooperation mit mittlerweile 88 % aller Schulen im Landkreis, wird benachteiligten Schülern/innen ein- bis zweimal pro Woche ein ehrenamtlicher Schul- und Ausbildungspate zur Seite gestellt, um gezielt zu lernen, Hilfe bei den Hausaufgaben zu bieten oder den Spracherwerb zu fördern. Ausbildungspaten stehen den Schülern auch bei der Suche nach einem Praktikums- oder Ausbildungsplatz, beim Erstellen von Bewerbungen und beim Trainieren von Vorstellungsgesprächen zur Seite. Oftmals fungieren sie als Mentoren und Moderatoren zwischen Auszubildendem und Ausbildungsbetrieb. Aktuell erhalten 77 Kinder und Jugendliche im Landkreis Vulkaneifel zusätzliche individuelle Förderung durch 53 aktive ehrenamtliche Paten. Sie stellen die Brücken zwischen den Generationen dar und ihre privaten und beruflichen Netzwerke zur Verfügung.

Die Patenschaft basiert grundsätzlich auf Freiwilligkeit und Sympathie. Bei ihrer bedarfsgerechten Gestaltung werden die Paten selbstverständlich vorab geschult und auch durch die Schulen unterstützt. Zudem dienen regelmäßige sog. Stammtischtreffen dem Austausch und der kollegialen Beratung.

Die kognitive, emotionale und soziale Entwicklung sogenannter benachteiligter Schüler zu eigenverantwortlichen und akzeptierten Persönlichkeiten wird durch Patenschaften, die häufig mehrere Jahre überdauern, zukunftsbildend begleitet. Aber es ist auch ein Geben und Nehmen – denn die Paten erfahren ebenso Wertschätzung und Anerkennung in ihrer sinnstiftenden und integrationsfördernden Tätigkeit. So gelingt es gemeinsam, einen gesellschaftlichen Mehrwert zu erzielen und Kinder und Jugendliche aus der Region dauerhaft zu unterstützen.

Dass der Erfolg des Projektes unumstritten ist, zeigt sich vor allem in der großen Akzeptanz der Schulen und der vergangenen überregionalen und regionalen Preisauszeichnungen.

Auf Grundlage einer Bedarfserhebung in allen Schulen stellte sich heraus, dass weit mehr Schul- und Ausbildungspaten benötigt werden, als bereits aktiv sind. Daher heißt es für die Projektkoordinatorin Melanie Schermann, stets die Werbetrommel zu rühren und weitere Paten, egal ob Hausfrauen, Rentner oder Berufstätige mit Lebenserfahrung und beruflichem Wissen, zu rekrutieren.

„Wir freuen uns über jeden, der Interesse und Freude an der Begleitung der Kinder und Jugendlichen hat“, so Schermann. Damit wir aber weiterhin das Projekt so erfolgreich betreiben können, sind wir auch auf Sponsoren und Spender angewiesen. Umso mehr freuten wir uns, dass uns die Bürgerstiftung Landkreis Vulkaneifel eine Spende zusagte! Durch diese finanzielle Zuwendung macht die Bürgerstiftung Landkreis Vulkaneifel unsere Heimat noch lebenswerter und kommt unserer Region dauerhaft zu Gute!“

Bildung ist ein wesentlicher Faktor für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung unserer Städte, Landkreise und Gemeinden sowie auch für das Individuum selbst. Nur durch Bildung eröffnen sich neue, vielfältige Chancen und Wege. Das Projekt der Schul- und Ausbildungspaten bietet benachteiligten Kindern die einmalige Chance, mithilfe der ehrenamtlichen Förderung durch die Paten, ebenfalls den bestmöglichen Zugang zur Bildung zu erhalten! Unterstützen Sie daher das Projekt mit uns gemeinsam und werden Sie Sitfterin oder Stifter bei der Bürgerstiftung Landkreis Vulkaneifel“, so der Vorsitzende des Stiftungsrates, Heinz-Peter Thiel.

 

Kontakt:

Fragen zur Bürgerstiftung, Kreisverwaltung Vulkaneifel

Patrick Schauster, Tel.: 06592/933-249;
E-Mail:patrick.schauster@vulkaneifel.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich