17. Februar 2019

AC²-Gründungswettbewerb: Zehn Ideen der Region gekürt

©Foto: GründerRegion Aachen/Axel Goeke

Die Initiative „AC² – der Gründungswettbewerb“ hat im Rahmen der ersten Phase zehn erfolgversprechende Businesspläne aus der Wirtschaftsregion ausgezeichnet. Die vorbildlichen Unternehmensideen wurden in der digitalChurch Aachen mit jeweils 250 Euro honoriert. Als beste Vorhaben der Wettbewerbsrunde 2018/2019 wurden ausgewählt:

Autonome Energiesysteme – AES
Das Gründerteam von „Autonome Energiesysteme“ hat eine Lösung entwickelt, um anfallenden Bio- und Kunststoffmüll durch ein Pyrolyseverfahren zu verwerten. Das Produkt soll als Öl zwischengespeichert oder energetisch verwendet werden. Unterstützt werden Marco Karber, Andres Sheldrick und Jonas Bonus von AC²-Mentor Dr. Ralf Schmelter.

Concludio
Fabian Grewing, Meike Grewing, Nilda Kipi und Philip Heimbürger haben eine Mathematik-App entwickelt, die von Studenten verfasste Lösungswege und Argumentationen in Echtzeit auf Fehler überprüfen kann. Dadurch werden ein unmittelbares Feedback für die Lernenden und ein stark verringerter Korrekturaufwand für die Lehrenden ermöglicht. AC²-Mentor ist Daniel Kubitza.

E-LLOYD
Die Geschäftsidee von „E-LLOYD“ ist ein batterie-elektrischer Antrieb für Schiffe. Damit könnten Reedereien aufgrund der niedrigeren CO2-Emissionen einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten. Die Gründer Eugen Röhrich, Heiko Salmen, Bayram Özdogan und Jorge Leonardo Santa Moreno erhalten Unterstützung von Mentor Karl-Friedrich Block.

EnergyCortex GmbH
Dr. Bastian Baumgart, Tom Foitzik und Christian Gerloff von „EnergyCortex“ wollen Energieverbrauchern eine innovative cloud-basierte Software-as-a-Service-Lösung bieten. Diese soll den Verbrauch überwachen, Rechnungen der Energielieferanten automatisiert überprüfen und Einsparpotenziale erkennen. Das Team wird von Dr. Moritz Gimpel als AC²-Mentor unterstützt.

Everlasting Sound Design
Das „Everlasting Sound Design“-Team mit Timo Henschel und Matteo Hoeren entwickelt Lautsprecher, die sich durch ein ausgefallenes und individuelles Design auszeichnen. Dafür werden hochwertige Steinarten wie Marmor, Schiefer und Granit etwa mit Keramik, Metall und Holz kombiniert. Die Gründer werden von AC²-Mentor Karl H. Jaquemot unterstützt.

Magball GmbH
Die magball GmbH verbindet den Einkaufsbummel in der Stadt mit individuellen Rabatten, personalisierten Produktvorschlägen und einem händlerunabhängigen Bonussystem: In einer App können Kunden virtuelle Gutscheinbälle auf den Straßen ihrer Stadt finden. Hilfe bekommen Alwin Schmitz, Arne Borrmann und Vincent Maria Oswald von Frank Bärmann als Mentor.

SalesTrain Games
Bilgehan Karatas entwickelt mit „SalesTrain Games“ innovative Trainingsprodukte mit spielerischen Elementen für den nachhaltigen und effizienten Einsatz im Vertrieb. Durch „Blendend Learning“-Schulungsansätze und lernfördernde Wettbewerbe soll die Mitarbeiterzufriedenheit gestärkt werden. AC²-Mentorin ist Sonja Labitzke.

TerraVesta Immobilien
Die Geschäftsidee von Jennifer Schröder ist es, mit „TerraVesta Immobilien“ als ganzheitlicher, empathischer Immobilienmakler aufzutreten. Das Modell basiert auf den drei Säulen „Verkauf und Vermietung“, „Mediation“ sowie „Wert- und Baugutachten“. Die Gründerin wird von Karl-Friedrich Block als Mentor unterstützt.

Vintus
Das Gründerteam von Vintus – Dr. Johannes Wappenschmidt, Ahmed Chekir und Juan Gonzalo Parra-Alvarez – hat einen Stuhl entwickelt, der die natürliche Bewegung des aufrechten Gangs im Sitzen imitiert. Möglich wird das durch eine motorisch bewegte Sitzfläche und eine intelligente Software-Steuerung. Damit soll Rückenschmerzen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorgebeugt werden. AC²-Mentor ist Stephan Herwartz.

Zeius goes Zeevaert
Guido Zeevaert, der die Nachfolge in der heutigen Schlosserei Zeius antreten wird, will neben Reparatur- und Schlosserarbeiten künftig auch die Montage von mechanischem Einbruchsschutz sowie die Umrüstung und Neuinstallation von Garagenanlagen anbieten. Zur Seite steht ihm Mentorin Beate Amrehn.

Aussichtsreich: Die Ideengeber der zehn erfolgversprechendsten Projekte im Rahmen der ersten Phase von „AC² – der Gründungswettbewerb“.
Foto: GründerRegion Aachen/Axel Goeke

Im Rahmen der Preisverleihung haben alle zehn ausgezeichneten Teams ihre Geschäftsidee in einem zweiminütigen Kurzvortrag, einem sogenannten „Elevator Pitch“, vorgestellt. Mittels einer Online-Abstimmung bewertete das Publikum die Auftritte. Den mit 250 Euro dotierten „Best-Pitch-Award“ erhielt am Ende das Team „Everlasting Sound Design“.

Für alle 118 Gründungsprojekte von „AC² – der Gründungswettbewerb“ geht es jetzt in die zweite Phase, an deren Ende ein umsetzungsfähiger Detail-Businessplan steht. Die besten drei Businesspläne werden zudem am 6. Juni 2019 im Aachener Rathaus mit Geld- und Sachpreisen prämiert.

Ein Einstieg in den laufenden Wettbewerb ist noch möglich und erwünscht. Für Informationen und Anmeldung ist die GründerRegion Aachen unter Tel.: 0241 4460-350, per E-Mail an info@ac-quadrat.de oder im Internet unter www.ac-quadrat.de erreichbar.

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

IHK Aachen | Postfach 100740 | 52007 Aachen
Theaterstraße 6 – 10 | Telefon: 0241 4460-0 | Telefax: 0241 4460-148
Bei Fragen: Fritz Rötting, Tel.: 0241 4460-231
E-Mail: dienst@aachen.ihk.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Autor(in)

Klaus Schäfer

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz