31. Januar 2019

MYK präsentierte sich auf Grüner Woche

Kein attraktiver ländlicher Raum ohne Ehrenamt

 

31.01.2019

KREIS MYK. Der Deutsche Landkreistag hat sich als Mitglied des Aktionsbündnisses „Leben auf dem Land“ auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin für die Stärkung des ehrenamtlichen Engagements ausgesprochen. Bei einer Talkrunde ging es vor allem um die Frage, wie ehrenamtlich Engagierte von den örtlichen Landkreisen und Gemeinden noch besser bei ihrer Arbeit unterstützt werden können. Funktionierende Praxisbeispiele aus zwei deutschen Landkreisen wurden vorgestellt – einer davon war der Landkreis Mayen-Koblenz. Marco Feilen, Ehrenamtsbeauftragter aus dem Kreishaus und Karin Butter, Bewegungsbegleiterin aus Rüber, berichteten den Messebesuchern von der engen Zusammenarbeit von Verwaltung und Ehrenamtlern beim MYK-Projekt „Bewegung in die Dörfer“.

Unter dem Motto „Regional vernetzt, gemeinsam stark“ verfolgen im Aktionsbündnis „Leben auf dem Land“ verschiedene Akteure das gemeinsame Ziel, die ländlichen Räume zu stärken. Es sollen grundlegende Themen wie Digitalisierung, Nahversorgung, Fachkräftesicherung, ehrenamtliches Engagement und regionale Wertschöpfung in ländlichen Räumen vorangetrieben werden. Dem Bündnis gehören das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, der Deutsche Industrie- und Handelskammertag, der Deutsche Landkreistag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund und der Zentralverband des Deutschen Handwerks an.

Der Landkreis Mayen-Koblenz hat das Thema „Ehrenamtsförderung“ ganz oben auf die Agenda gerückt. Mit strategisch angelegten Maßnahmen und Unterstützungsangeboten will man erreichen, dass sich mehr Menschen ehrenamtlich einbringen. So steht auch ein Ehrenamtsbeauftragter als fester Ansprechpartner im Kreishaus zur Verfügung. Dazu Landrat Dr. Alexander Saftig. „Wir alle profitieren davon, dass ehrenamtlich Tätige sich für ihre Mitmenschen, ihren Verein, ihr Stadt, ihr Dorf oder die Umwelt verantwortlich fühlen. Sie gestalten mit ihrer wertvollen Arbeit maßgeblich das gesellschaftliche Leben mit und sorgen so für eine attraktive Heimat. Insbesondere im ländlich geprägten Raum brauchen wir starke ehrenamtliche Strukturen. Und die Ehrenamtler brauchen ebenso starke Unterstützung durch das Hauptamt.“ Ehrenamtsbeauftragter Marco Feilen ist Ansprechpartner für Ehrenamtler und Vereine und betreut unter anderem die Ehrenamtsbörse, die eine online-basierte Vermittlungsstelle für Ehrenamtliche und Vereine ist. „In nur wenigen Minuten können Vereine und Institutionen offene Stellen per Mausklick online stellen. Auch Privatpersonen können sich anmelden und ihre ehrenamtliche Tätigkeit anbieten“, so Feilen.

Wer sich zusätzlich zu Beruf und Familie für andere engagiert, ob im Verein oder in sonstigen Initiativen, braucht oft starke Nerven und muss sehr viel Freizeit investieren. „Ehrenamtler helfen der Gesellschaft und haben daher einen Anspruch auf bestmögliche Unterstützung durch Hauptamtliche“, so Feilen. Beispielhaft für gelungenes ehrenamtliches Engagement und gezielte Unterstützung durch den Landkreis ist das innovative Gesundheitsprojekt „Bewegung in die Dörfer“. Gemeinsam mit engagierten Ehrenamtlern, Bürgermeistern, ortsansässigen Vereinen, Initiativen und Institutionen wurden in mittlerweile 23 Mayen-Koblenzer Ortsgemeinden abwechslungsreiche Bewegungsangebote für ältere Menschen realisiert. Dazu Karin Butter, die in Rüber eine Bewegungsgruppe leitet: „Die Angebote sollen der Gesunderhaltung von Geist und Körper dienen, aber auch der Vereinsamung älterer Menschen vorbeugen. Die Freude an der Bewegung und der Spaß gemeinsam mit anderen Menschen zusammen etwas zu tun, stehen bei diesem Projekt ganz klar im Vordergrund. Immer mehr Seniorinnen und Senioren lassen sich begeistern und machen mit.“ Neben der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz sind die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz und der Sportbund Rheinland am Projekt beteiligt. Das Interesse an dem Bewegungsprojekt ist groß und spiegelt sich auch an den Anmeldezahlen für die kostenlosen Schulungsangebote für Bewegungsbegleiter wider. „Schon innerhalb kürzester Zeit war der nächste angebotene Kurs in Koblenz ausgebucht. Sogar die Warteliste ist gefüllt, so dass zeitnah ein weiterer Kurs angeboten werden kann“, sagt Ehrenamtsbeauftragter Marco Feilen.

Mehr Informationen zum Ehrenamt im Landkreis Mayen-Koblenz gibt es bei Marco Feilen unter 0261/108-336, E-Mail: marco.feilen@kvmyk.de oder im Internet unter www.kvmyk.de.

 

Bild:

Marco Feilen, Ehrenamtsbeauftragter des Landkreises Mayen-Koblenz (rechts) und Karin Butter, Bewegungsbegleiterin aus Rüber (links), berichteten auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vor zahlreichen Messebesuchern von der engen Zusammenarbeit von Verwaltung und Ehrenamtlern beim MYK-Projekt „Bewegung in die Dörfer“.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich