5. Januar 2019

KLEIN Umwelttechnik: Starkes Handwerk seit zwei Jahrhunderten – Bademer Traditionsbetrieb feiert Geburtstag

©Foto: Klein Umwelttechnik

Badem. Beständigkeit, Qualitätsarbeit und eine gesunde Unternehmenskultur: Das sind nur drei der Attribute, die den Erfolg von Klein Umwelttechnik aus Badem ausmachen. Wie könnte der Familienbetrieb auch sonst – seit nunmehr 200 Jahren erfolgreich am Markt bestehen? Dieses einzigartige Firmenjubiläum feierten die Inhaber Bernhard und Mariette Klein gemeinsam mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Familien, Freunden und Gästen aus Politik und öffentlichem Leben.

Insgesamt waren es knapp 200 Gäste, die Bernhard Klein am Freitag Nachmittag im Bademer Gemeindehaus begrüßte. Neben Grußworten von Landkreis und Gemeinden rundeten die musikalischen Vorträge der Kreismusikschule und des Gesangsduos “Leah und Philipp”

die kurzweilige Jubiläumsfeier ab. Und wie auch im alltäglichen Betriebsablauf – standen auch hier ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Unternehmerfamilie Klein ganz klar im Mittelpunkt.

Gemeinsam mit Rudi Müller, Präsident der Handwerkskammer Trier und Raimund Licht, Vorsitzendem Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft MEHR ehrten Bernhard und Mariette Klein für die langjährige Treue zum Betrieb:

·         Hans Meyer, für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit

·         Harald Lehnertz, für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit

·         Julia Duchscherer, für 13 Jahre Betriebszugehörigkeit

·         Daniel Marx und Susanne Göbel, für jeweils 11 Jahre Betriebszugehörigkeit sowie

·         Sascha Aubart und Tobias Filke, für jeweils 10 Jahre Betriebszugehörigkeit

Und auch für die kommenden Jahr(hundert)e ist die Firma Klein bestens ausgerüstet. Mit insgesamt 18 Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern und Auszubildenden steht für das Team Klein die Zufriedenheit ihrer Kunden und die Qualität ihrer handwerklichen Arbeit weiterhin an erster Stelle.

Dafür steht auch schon die siebte Generation der Firma Klein in den Startlöchern; denn mit Harald Lehnertz und Daniel Marx unterstützen künftig zwei langjährige Mitarbeiter die Geschäftsführung, die – typisch Klein – schon so gut wie zur Familie gehören.

 

200 Jahre Klein

Vorsitzender Kreishandwerksmeister Raimund Licht (links) und Hwk-Präsident Rudi Müller (rechts) verleihen Mariette und Bernhard Klein die Ehrenurkunde zum 200. Firmenjubiläum.
Fotoautor: Klein Umwelttechnik

Vorsitzender Kreishandwerksmeister Raimund Licht (links) und Hwk-Präsident Rudi Müller (rechts) verleihen Mariette und Bernhard Klein die Ehrenurkunde zum 200. Firmenjubiläum. Fotoautor: Klein UmwelttechnikErste Generation 1818 bis 1859 – 1818 legte ‘Grobschmied’ Daniel Klein den Grundstein für die 200-jährige Erfolgsgeschichte des Handwerksbetriebs.

Zweite Generation 1859 bis 1872 – Gerhard Klein baute die Grobschmiede seines Vaters in den kommenden Jahren zur Dorfschmiede aus. Mitarbeiter bzw. Helfer wurden zu dieser Zeit aus der Burschenschaft der Zunft beschäftigt.

Dritte Generation 1872 bis 1921 – Nach dem deutsch-französischen Krieg 1870/1871 übernimmt Jakob Klein 1872 in der dritten Generation den Betrieb. Unter seiner Führung wird die Dorfschmiede Klein zum festen Bestandteil des Handwerks in Badem.

Vierte Generation 1921 bis 1958 – 1921 übernimmt der Großvater des heutigen Firmenchefs – Jakob, genannt „Schmiete-Jäp“ die Geschicke des Betriebs. Mit 30 Jahren legte Jakob Klein die  Meisterprüfung zum Schmied ab und bildet fortan zahlreiche Lehrlinge aus.

Fünfte Generation 1958 bis 1978 – Bernhard Klein sen. übernimmt den elterlichen Betrieb in fünfter Generation und erweitert die bestehende Schmiede mit Schlosserei um die Landmaschinentechnik. Standortwechsel mit Neubau des Betriebsgebäudes in der Erdorfer Straße.

Sechste Generation 1978 bis (heute) – Bernhard Klein jun. übernimmt nach seiner Ausbildung zum Schmied und der Meisterprüfung in Köln – als damals jüngster Schlossermeister in Rheinland-Pfalz – 1978 den Betrieb in sechster Generation. Seitdem passte sich der Betrieb Klein stetig dem Markt und den Bedürfnissen der Kunden an und steht heute für Zuverlässigkeit und Fachkompetenz im Bereich Heizung-Sanitär-und Umwelttechnik.
 

 

 

Kontakt:

Simone Assmann
Assistentin der Geschäftsführung
Kreishandwerkerschaft MEHR
Händelstraße 59
54516 Wittlich
Tel.: 06571 9033-14
Fax: 06571 9033-10
www.das-handwerk.de
www.myhandwerk.info

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich