3. Oktober 2018

Visitenkartenparty: Kreis Düren lädt zum großen Netzwerktreffen für Unternehmer ein

©Foto: Kreis Düren

Kreis Düren. Kontakte knüpfen, Informationen austauschen, Unternehmen kennenlernen: Auf der 9. Visitenkartenparty, zu der die Wirtschaftsförderung des Kreises Düren für Mitwoch, 21. November, einlädt, können Firmen ihr Netzwerk erweitern. “Trotz aller Digitalisierung sind die persönlichen Begegnungen enorm wichtig”, sagte Landrat Wolfgang Spelthahn bei der Vorstellung des Programms im Technologiezentrum (TZJ) Jülich.

Dort wird die Visitenkartenparty am 21. November auch stattfinden. Neben einer Talkrunde, an der nicht nur der Landrat, sondern auch Carlo Aretz, Geschäftsführer des TZJ, der Jülicher Bürgermeister Axel Fuchs und Anette Winkler, Leiterin der Kreis Dürener Wirtschaftsförderung, teilnehmen, gibt es ein sogenanntes Unternehmer-Speed-Dating mit dem Landrat. Wolfgang Spelthahn wird sich in einer moderierten Runde mit interessierten Unternehmern austauschen.

Eine Tombola mit attraktiven Preisen (u. a. ein Cabriowochenende) und Musikbeiträge runden das Programm, das mit dem Einlass um 18 Uhr beginnt, ab.

Anette Winkler, Landrat Wolfgang Spelthahn, Birgit Müller-Langohr (alle Kreis Düren), Frank Drewes (Stadtentwicklung Jülich), Unternehmerin Sigrid Lückoff und Carlo Aretz (TZJ/von links) freuen sich auf die Visitenkartenparty im Technologiezentrum Jülich. Foto: Kreis Düren

An der Visitenkartenparty nehmen durchschnittlich zwischen 250 und 300 Firmen teil. “Im Lauf der Jahre sind wir immer größer geworden”, sagte Wirtschaftsförderin Anette Winkler. Für Landrat Spelthahn besteht der Reiz der Veranstaltung vor allem darin, dass sich Unternehmen präsentieren können “und voneinander erfahren”. Dass dies so ist, bestätigte Sigrid Lückoff, die vor einigen Jahren als Inhaberin einer Medienagentur selbst teilnahm und dabei ihre Steuerberaterin kennenlernte. Frank Drewes, Geschäftsführer der Stadtentwicklungsgesellschaft Jülich, ergänze, dass die Visitenkartenparty eine “schöne Gelegenheit” sei zu erfahren, wer alles in der Nachbarschaft arbeite. Der Chef des TZJ, Carlo Aretz, betonte, die Visitenkarten des Kreises Düren erreiche Besucherzahlen “wie keine andere”.

Landrat Wolfgang Spelthahn sagte, mit der Veranstaltung sollte auch für das Unternehmertum an sich geworben werden. Deutschland brauche nach wie vor viele Selbstständige, insbesondere kleine mittelständische Unternehmen. Sie schafften Arbeitsplätze und sorgten für Steuerkraft. Deshalb müsse auch eine “Kultur des Scheiterns” etabliert werden. Anders als in den USA sei es in Deutschland “sehr negativ, wenn Ziele nicht erreicht würden und Dinge nicht so liefen, wie man es sich vorgestellt hat”. Das müsse sich ändern.

Moderiert wird der Abend von Thorsten Pracht, Redakteur im Medienhaus Aachen. Kontakte knüpfen, Informationen austauschen, Unternehmen  kennenlernen: Ab sofort können sich Firmen gegen eine Gebühr von 30 Euro unter www.visitenkartenparty.de anmelden. Wie immer kooperiert das Amt für Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung mit zahlreichen Partnern und Messeausstellern, die sich auf der Visitenkartenparty präsentieren werden.

 

Kontakt:

Ingo Latotzki

Kreis Düren
Leiter Kommunikation/Pressesprecher

Bismarckstr. 16
52351 Düren

Tel.: 02421/22-2383

mob.: 0175 20 68 89 8

Fax: 02421/22-182381

eMail: i.latotzki@kreis-dueren.de

pressestelle@kreis-dueren.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich