11. September 2018

Kreis Düren fragt Jugendliche nach ihren Wünschen und Vorstellungen

©Foto: Kreis Düren

Kreis Düren. Der Kreis Düren interessiert sich für die Lebenssituation seiner Jugendlichen und organisiert deshalb eine anonyme Online-Befragung, um noch besser über die Wünsche und Vorstellungen der 14- bis 17-Jährigen informiert zu sein. “Der direkte Austausch mit unseren Jugendlichen ist uns ein großes Anliegen, wir möchten möglichst ideale Bedingungen schaffen”, sagt Landrat Wolfgang Spelthahn.

Was schätzen Jugendliche an ihren Wohnorten? Wo kann etwas getan werden? Wie gestalten junge Menschen ihre Freizeit? Welche Angebote und Orte im Kreis Düren nutzen oder meiden sie? Das sind einige Fragen, die das Amt für Demografie, Kinder, Jugendliche, Familie und Senioren bei der vom 10. September bis 14. Oktober laufenden Befragung stellt. 7000 Jugendliche werden dazu angeschrieben. Sie erhalten einen Zugangscode. Die Daten bleiben anonym.

Der Fragebogen wurde mit Hilfe der Bezirksschülervertretung erarbeitet. “Die direkte Beteiligung ist uns sehr wichtig”, betonte der Landrat. Wolfgang Spelthahn erhofft sich eine “rege Beteiligung” und sagte heute (5.9.) bei einem Pressegespräch im Kreishaus zu, dass die Ergebnisse fundiert ausgewertet und breit diskutiert würden. Danach würde ein Maßnahmenkatalog erarbeitet, “um die Anregungen und Vorschläge soweit es geht umzusetzen”.

Landrat Wolfgang Spelthahn stellte mit Amtsleiterin Elke Ricken-Melchert (rechts), Projektbetreuerin Doris Peitz (links) sowie Nele Moesch und Luca Kanaan (Bezirksschülervertretung) Details der Online-Jugendbefragung vor. Foto: Kreis Düren

Amtsleiterin Elke Ricken-Melchert sagte, bisher habe der Fokus auf kleinen Kindern und Familien gelegen. In diesem Frühjahr hat der Kreis Düren eine Befragung mit 3000 zufällig ausgewählten Familien durchgeführt. 45,5 Prozent beteiligten sich, “ein Spitzenwert”, urteilten Wolfgang Spelthahn und Elke Ricken-Melchert. Die Beteiligung an derartigen Umfragen liegt für gewöhnlich bei cirka 25 %. Die Ergebnisse dieser Umfrage liegen Ende September vor.

Der Landrat appellierte im Kreishaus an die Jugendlichen, “im Sinne der Demokratie mit großem Elan” mitzumachen. Nun sei die Möglichkeit gegeben, sich mit Vorschlägen zu positionieren, sich selbst eine Meinung zu bilden. In heutiger Zeit versuchten Populisten, genau das zu verhindern. Luca Kanaan(Rurtal-Gymnasium) und Nele Moesch (Gymnasium am Wirteltor), beide Mitglieder der Bezirksschülervertretung, sehen das genauso. “Wir sind froh, uns auf diesem Weg einbringen und beteiligen zu können”, sagten sie im Kreishaus und ergänzten: Jugendliche wollten gehört werden, insbesondere das Thema Öffentlicher Nahverkehr liege ihnen am Herzen.

Und sicher viele andere Themen. Die Ergebnisse der Online-Befragung werden nach Auswertung im Internet veröffentlicht.

Rückfragen werden beim Kreis Düren unter der Rufnummer 02421/221109 oder per Email: amt51@kreis-dueren.de beantwortet.

 

Kontakt:

Ingo Latotzki

Kreis Düren
Leiter Kommunikation/Pressesprecher

Bismarckstr. 16
52351 Düren

Tel.: 02421/22-2383

mob.: 0175 20 68 89 8

Fax: 02421/22-182381

eMail: i.latotzki@kreis-dueren.de

pressestelle@kreis-dueren.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich