10. September 2018

Landrat Spelthahn: “Unternehmertum stärken”

©Foto: Kreis Düren

Kreis Düren. Angesichts rückläufiger Unternehmensgründungen und der “großen Bedeutung des Mittelstandes” solle “alles getan werden, um das Unternehmertum zu stärken”. Das sagte Landrat Wolfgang Spelthahn mit Blick auf die jetzt wieder anlaufende Wachstumsinitiative der Gründerregion Aachen in den Räumen des Dürener Unternehmens Filtercare.

Die GmbH mit aktuell 12 Beschäftigten bietet neben dem Verkauf von industriellen Filterreinigungsanlagen ein breit gefächertes Dienstleistungsangebot und hat sich an der AC2-Wachstumsinitiative der Gründerregion beteiligt. AC2 ist eine Initiative der Gründerregion und lobt jedes Jahr einen Gründer- und einen Wachstumswettbewerb für Unternehmen in der Region aus.

Landrat Wolfgang Spelthahn (Mitte) mit Geschäftsführer Ralf Spies (3. v. l.) und Verantwortlichen vor dem Dürener Unternehmen Filtercare. Foto: Kreis Düren

Zur Wachstumsinitiative gehören Beratungsangebote, die das im Distelrather Gewerbegebiet beheimatete Unternehmen Filtercare in Anspruch genommen hat. Wie Geschäftsführer Ralf Spies sagte, soll der Dienstleistungsbereich in seiner Firma ausgebaut, zudem die Zahl der Mitarbeiter auf 20 erhöht werden.

Die Gründerregion, der der Kreis Düren mit seiner Wirtschaftsförderungsgesellschaft angehört, greift bei ihrer Beratung auf ein Netzwerk von 200 Fachleuten zurück, die für die Unternehmen kostenlos ihre Expertise anbieten. Gerade die Wachstumsphase eines jungen Unternehmens sei nach der Gründung eine schwierige Phase, sagte Landrat Wolfgang Spelthahn. Firmen bräuchten ein gutes Fundament und eine solide Finanzierung. Da sei eine Hilfestellung von außen oft günstig.

Diese Unterstützung könne sich grundsätzlich auch darauf beziehen, neue Fachkräfte zu gewinnen, sagte Anette Winkler, Leiterin der Wirtschaftsförderung beim Kreis Düren. Allerdings werde es immer schwerer, für manche Branchen qualifiziertes Personal zu finden. Es ginge deshalb auch darum, den “Wert einer soliden Ausbildung noch mehr ins Bewusstsein zu rücken”, betonte Landrat Spelthahn.

Geschäftsführer Ralf Spies sagte, er habe gute Erfahrungen mit der Beratung (Block Develop GmbH) gemacht. “Es ist hilfreich, wenn jemand einmal von oben auf das Unternehmen schaut.” Das können schon bald wieder auch andere Unternehmen nutzen. Am 8. November findet in Düren die Auftaktveranstaltung für die nächste Runde mit wachstumsorientierten Firmen statt (Strandwerk, Gürzenicher Badesee, Einlass: 18.30 Uhr, Beginn: 19 Uhr). Zuvor wird am 11. Oktober im Mariaweiler Hof eine Infoveranstaltung angeboten (8 Uhr).

 

 

Kontakt:

Ingo Latotzki

Kreis Düren
Leiter Kommunikation/Pressesprecher

Bismarckstr. 16
52351 Düren

Tel.: 02421/22-2383

mob.: 0175 20 68 89 8

Fax: 02421/22-182381

eMail: i.latotzki@kreis-dueren.de

pressestelle@kreis-dueren.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich