5. September 2018

In IT-Sicherheit landesweit Spitze

© Smurfit-Kappa/pp/Agentur ProfiPress

Erhebung der NRW-Landesregierung sieht die Wirtschaftsregion Aachen/Eifel landesweit vorne

Eifel/Kreis Euskirchen/Aachen – Der Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen, zu dem auch der Kreis Euskirchen und die Nordeifel gehören, gilt als NRW-weit erfolgreichster Wirtschaftsraum in der Kategorie „IT-Infrastruktur“. Das steht im jetzt erschienenen „Digitalisierungsindex von KMU in NRW 2018“. KMU ist eine Abkürzung und steht für „Kleine mittelständische Unternehmen“.

Bei diesem Digitalisierungsindex handelt es sich um eine Erhebung der nordrhein-westfälischen Landesregierung in allen Wirtschaftsregionen. Die Region Aachen, Düren, Euskirchen und Heinsberg überzeugte vor allem beim Aspekt der IT-Sicherheit.

750.000 Unternehmen nahm die Fachhochschule des Mittelstands im Auftrag der NRW-Landesregierung unter die Lupe. Die Wirtschaftsregion Aachen, zu der auch die Nordeifel gehört und das abgebildete Unternehmen Smurfit-Kappa in Zülpich, schnitt in der Studie in Sachen IT-Sicherheit besonders gut ab. Foto: Smurfit-Kappa/pp/Agentur ProfiPress

„So erfreulich dieses Signal für die Digitalisierungsprojekte unserer Unternehmen ist: Wirtschaft, Forschung und Kommunen müssen weiterhin gemeinsam an der Umsetzung des digitalen Wandels arbeiten“, sagte Raphael Jonas, Leiter der IHK-Abteilung „Innovation, Umwelt und Industrie“ der Pressestelle der IHK.

750.000 Betriebe untersucht

Die schreibt jetzt, laut der Studie zeige ein Großteil der mehr als 750.000 kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) in Nordrhein-Westfalen bei der Nutzung digitaler Kanäle für neue Geschäftsmodelle und bei der Qualifizierung ihrer Mitarbeiter noch Nachholbedarf.

Ungeachtet der guten Platzierung auch in anderen Kategorien des Landesindex plane die IHK Aachen mit ihren Partnern deshalb eine stärkere Unterstützung von Digitalisierungsvorhaben von Betrieben.

„So erfreulich dieses Signal für die Digitalisierungsprojekte unserer Unternehmen ist: Wirtschaft, Forschung und Kommunen müssen weiterhin gemeinsam an der Umsetzung des digitalen Wandels arbeiten“, sagte Raphael Jonas, Leiter der IHK-Abteilung „Innovation, Umwelt und Industrie“ der Pressestelle der IHK. Foto: IHK Aachen/pp/Agentur ProfiPress

Entsprechende Angebote seien Info-Veranstaltungen wie der „IT-Sicherheitstag NRW“, Netzwerke wie der Verbund „IT-Sicherheit: Kompetenzen in der Region Aachen“ oder die „IT-Leiterrunde“ sowie Fördermittelberatungen und die Vermittlung zu Forschungseinrichtungen.

Der von der „Fachhochschule des Mittelstands“ aus Bielefeld erstellte Digitalisierungsindex soll 2019 erneut ermittelt werden.

pp/Agentur ProfiPress

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Agentur ProfiPress
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz