12. August 2018

Landrat zeichnet siegreiche Gemeinden im Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ aus

Im Rahmen der 59. Zeltinger Weinkirmes fand die Kreissiegerehrung im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ statt. Im gefüllten Festzelt in Zeltingen zeichnete Landrat Gregor Eibes die Gemeinden Zeltingen-Rachtig und Mülheim an der Mosel aus. Für die Siegergemeinde Zeltingen-Rachtig nahm Ortsbürgermeister Manfred Kappes die Gold-Urkunde nebst Geldprämie entgegen. An Mülheims Ortsbürgermeister Dr. Friedhelm Leimbrock überreichte Eibes die Silberurkunde nebst Prämie. Festlich umrahmt wurde die Siegerehrung durch den Musikverein Zeltingen-Rachtig. In seiner Laudatio hob Landrat Eibes das Engagement der Bürgerinnen und Bürger beider Gemeinden hervor. „Die Menschen tragen zur positiven Weiterentwicklung ihrer Heimatdörfer bei und gestalten aktiv an deren Zukunft mit.“

Zeltingen-Rachtig hat seit 1975 insgesamt 13-mal am Dorfwettbewerb teilgenommen und in dieser Zeit sechsmal den Sieg errungen. 1984 war das erfolgreichste Jahr der Gemeinde. Damals war Zeltingen-Rachtig nicht nur Kreissieger, sondern auch Bezirkssieger und gewann auf Landesebene die Bronzeplakette. 2018 platzierte sich die Doppelgemeinde im Kreiswettbewerb wieder an erster Stelle. Ein beachtlicher dritter Platz wurde im Gebietsentscheid erreicht, wozu der Landrat gratulierte und auch viel Glück und Erfolg für die anstehende Teilnahme am Landeswettbewerb wünschte.

: Landrat Gregor Eibes (m.) überreichte die Urkunden an die beiden Ortsbürgermeister Manfred Kappes, Zeltingen-Rachtig (r.)und Dr. Friedhelm Leimbrock, Mülheim an der Mosel (l.).

Die Siegergemeinde Zeltingen-Rachtig hat in die örtliche Infrastruktur investiert und will dies fortsetzen. So steht der Bau der neuen gemeinsamen Kindertagesstätte für ein Zusammenwachsen der beiden Ortsteile Zeltingen und Rachtig. Geplant sind eine Tagespflege für Senioren und eine Freizeitanlage. Die Gemeinde pflegt mit der Gründung des gemeinsamen Bauhofs mit den Nachbargemeinden Erden und Lösnich die interkommunale Zusammenarbeit. Der Ort hat sich das Erscheinungsbild eines typischen Winzer- und Fremdenverkehrsdorfes mit wertvoller Bausubstanz bewahrt. Dazu tragen unter anderem private Baumaßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung bei. Die touristische Anziehungskraft der Gemeinde spiegelt sich in jährlich 150.000 Übernachtungen wider. Die Grüngestaltung und -entwicklung, insbesondere der in einer Weinberg-Steillage entstandene „Sortengarten“, ein Obst- und Beerengarten, bereichern Natur und Umwelt. Ein deutliches Plus der Gemeinde ist das vielseitige bürgerschaftliche Engagement, das sich im regen Vereinsleben zur Förderung der Dorfgemeinschaft und auch in der alle zwei Jahre stattfindenden Aufführung der überregional bekannten Moseloperette „Zeltinger Himmelreich“ zeigt.

Mülheim hat zum ersten Mal am Dorfwettbewerb teilgenommen. Auch diese Moselgemeinde hat ihr Ortsbild eines Winzerdorfes mit seiner ortsbildprägenden schönen Bausubstanz bewahrt. Die Leerstandsquote ist sehr gering. Eine nachhaltige Grüngestaltung und -entwicklung, der alte Baumbestand im Bereich des Friedhofes und des Veldenzer Baches, zukunftsweisende Planungen, wie zum Beispiel die Aufwertung der Festwiese, die Umgestaltung des Verduner Platzes machen Mülheim zu einem lebens- und liebenswerten Heimatort.

Für die Gemeinde von Bedeutung sind das vielseitige bürgerliche Engagement sowie die sozialen und kulturellen Aktivitäten, wie der erfolgreiche Mülheimer Markt, der dank des tatkräftigen ehrenamtlichen Engagements der Bürgerinnen und Bürger jährlich organisiert und durchgeführt wird. Ein besonders vorbildliches und die Teilhabe älterer Menschen am Gemeinschaftsleben förderndes Projekt ist das „Café für Jung-gebliebene“, das 2012 im Rahmen des zweiten Ideenwettbewerbs „Zu Hause alt werden“ ausgezeichnet worden ist.

 

 

Kontakt:
Mike-D. Winter

Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich
Fachbereich 01 – Wirtschaftsförderung/Öffentlichkeitsarbeit
Kurfürstenstraße 16, 54516 Wittlich
Tel.: 06571 14-2205
E-Mail: Mike.Winter@Bernkastel-Wittlich.de
Internet: www.Bernkastel-Wittlich.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich