3. August 2018

“Gaumenschmaus”: Kreis Düren freut sich über Unternehmensansiedlung

©Foto: Kreis Düren

Kreis Düren. In Märchen und Kindergeschichten gehen Hähnchen schon mal auf Reisen oder fliegen als gebratene Version durch die Luft. Im Kreis Düren sind sie bald über einen eigenen Firmensitz vertreten. Das Familienunternehmen “Gaumenschmaus” zieht ins Gewerbegebiet Inden-Pier. “Ich freue mich, dass die Ansiedlung gelungen ist”, sagte Landrat Wolfgang Spelthahn heute (2.8.) beim symbolischen 1. Spatenstich.

Bisher war der 1984 in Herzogenrath gegründete Betrieb in Eschweiler zuhause. Deutschlandweit unterhält “Gaumenschmaus” 13 von zwei selbstständigen Partnern geführte Standorte mit mehr als 200 Grillmobilen. Die auffällig orange lackierten Wagen gehören auch im Kreis Düren häufiger zum Straßenbild.

“Bei uns in Eschweiler platzte alles aus den Nähten”, sagte Norbert Dohmen, Gaumen-schmaus-Niederlassungsleiter. “Deshalb waren wir froh, über die tatkräftige Unterstützung der  Kreis Dürener Wirtschaftsförderungsgesellschaft, hier im Gewerbegebiet Inden-Pier ein Grundstück gefunden zu haben.” Gaumenschmaus-Geschäftsführer Hans-Joachim Klein lobte: Beim Kreis Düren werde nicht nur über Wirtschaftsförderung (Wifö) geredet, “es wird aktiv gemacht”.

Einen ersten Kontakt mit dem Unternehmen hatte es 2014 gegeben. Die Firma kaufte auf Vermittlung der Wifö ein 8200 Quadratmeter großes Grundstück von RWE, auf dem nun ein modernes Betriebsgebäude errichtet wird. Der in der zweiten Generation geführte mittelständische Familienbetrieb investiert 2,5 Millionen Euro. Derzeit bietet die Hähnchenbraterei 55 Arbeitsplätze, nach dem Umzug sollen es knapp 100 sein. Ebenso klettern wird die Zahl der Fahrzeuge von 27 auf geplante 45.

Michael Hennemann, Leiter Liegenschaften bei RWE Power, erinnerte daran, dass ältere Generationen oft etwas durchaus Richtiges gesagt hätten, seine Oma zum Beispiel: “Sie meinte oft: gegessen wird immer.” Insofern bewege sich die Firma “Gaumenschmaus” sicher in einer stabilen Branche. Indens Bürgermeister Jörn Langefeld freute sich über die Ansiedlung in seiner Gemeinde. “Gaumenschmaus” habe die letzte bebaubare Fläche ergattert.

Landrat Wolfgang Spelthahn lobte “die immer mutige Entscheidung zu investieren” und hob hervor, dass es zu einer gelingenden Wirtschaftsförderung immer “einen langen Atem braucht”. Er freue sich, dass der Arbeit der Kreis Dürener Wirtschaftsförderung mit ihrer Leiterin Anette Winkler “so wertschätzend begegnet wird”.

Bereits im Februar 2019 sollen die Arbeiten für das neue Gebäude abgeschlossen sein. Dann fliegen im Kreis Düren zwar immer noch keine gebratenen Hähnchen durch die Luft wie in manchen Geschichten oder Märchen. Sie gehen aber auf Reisen – vom neuen Betriebssitz im Gewerbegebiet Inden-Pier aus.

Symbolischer Baubeginn, vollzogen von der “Gaumenschmaus”-Geschäftsführung, Landrat Wolfgang Spelthahn (4. v. l.), Anette Winkler, Wirtschaftsförderin des Kreises Düren, Indens Bürgermeister Jörn Langefeld (5. v. l.) und weiteren verantwortlichen Akteuren. Foto: Kreis Düren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

Ingo Latotzki

Kreis Düren
Leiter Kommunikation/Pressesprecher

Bismarckstr. 16
52351 Düren

Tel.: 02421/22-2383

mob.: 0175 20 68 89 8

Fax: 02421/22-182381

eMail: i.latotzki@kreis-dueren.de

pressestelle@kreis-dueren.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich