2. August 2018

Noch freie Lehrstellen

© Küpper/IHK/pp/Agentur ProfiPress

Berufsanfänger aus der Eifel gehören zu den besten – 3250 Ausbildungsverträge im IHK-Kammerbezirk bereits abgeschlossen worden – Infos unter www.ihk-lehrstellenboerse.de

Eifel/Kreis Euskirchen – Zum Ausbildungsstart im September meldet die Industrie- und Handelskammer zu Aachen (IHK) auch für die Region Eifel eine hohe Zahl neuer Ausbildungsverträge – und das trotz sinkender Zahl der Schulabgänger. Die in diesem Jahr bislang 3.520 neu abgeschlossenen Verträge entsprächen etwa der Summe des Vorjahreszeitraumes.

Einige Stellen seien derzeit aber auch noch in der Städteregion Aachen sowie den Kreisen Euskirchen, Düren und Heinsberg frei. Es lohnt sich also für junge Menschen, die noch einen Ausbildungsplatz suchen, sich in der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) oder auf der Internetseite der IHK Aachen (www.aachen.ihk.de) zu informieren.

Auf großes Interesse ist der neue, zum 1. August eingeführte Ausbildungsberuf für „Kaufmann/-frau im E-Commerce“ gestoßen. Laut IHK-Geschäftsführerin Heike Krier lassen sich bereits 20 Azubis aus dem Kammerbezirk in diesem Bereich ausbilden. Das theoretische Wissen dafür sollen sie in den kommenden drei Jahren am Berufskolleg Herzogenrath erlangen. Die Ausbildung bereite die „Kaufleute im E-Commerce“ vor allem auf eine spätere Tätigkeit im Internethandel vor – an der Schnittstelle von Werbung, Logistik und IT.

Neun Top-Azubis aus dem Kreis Euskirchen waren unlängst im Berufskolleg Eifel in Kall von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen eigens für ihre herausragenden Leistungen während ihrer Abschlussprüfungen geehrt worden.

pp/Agentur ProfiPress

 

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz