11. März 2018

ADFC-Qualitätsradroute: Erneute Vier-Sterne-Auszeichnung für die Vennbahn

Auf der weltgrößten Tourismusmesse ITB in Berlin (7. bis 11. März 2018) ist der Vennbahn-Radweg am Donnerstag vom Allgemeinen Deutschen Fahhrad-Club (ADFC) erneut als Qualitätsradroute mit vier Sternen ausgezeichnet worden. Auf der traditionell stattfindenden Pressekonferenz konnte Tourismusministerin Isabelle Weykmans die Urkunde in Empfang nehmen.

ADFC Radreiseanalyse 03©Dirk Michael Deckbar
Die ostbelgische Tourismusministerin Isabelle Weykmans (Mitte) bei der Preisverleihung des ADFC in Berlin.
Foto © Dirk Michael Deckbar

„Eine Vier-Sterne-Auszeichnung zu erhalten ist wirklich etwas ganz Besonderes. Wir hoffen damit weitere Gäste für die Vennbahn und Ostbelgien gewinnen zu können“, sagte die Ministerin im Anschluss an die Preisverleihung in Berlin. Aufgrund der Analyseergebnisse sieht die Ministerin weiterhin Verbesserungspotential für den Radweg: „Wir möchten uns in der Koordination mit den Nachbarregionen verbessern. Das Ziel ist, langfristig eine Person einzustellen, die für den Unterhalt der Strecke zuständig ist. Damit werden wir den hohen Qualitätsansprüchen noch besser gerecht“, sagte sie weiter. Gespräche mit den deutschen und luxemburgischen Partnern seien bereits aufgenommen.

Die Bestätigung der Auszeichnung als ADFC-Qualitätsradroute bekräftigt die Nachhaltigkeit des Produktes und zeigt, dass in den vergangenen 3 Jahren kontinuierlich an der Qualität des Radwegs auf und abseits der Strecke gearbeitet wurde. Alle Verantwortlichen sind sich mittlerweile der zentralen Bedeutung der Vennbahn für den Tourismus der Region bewusst und tragen gemeinsam zum Erhalt und zur Weiterentwicklung dieser touristischen Infrastruktur bei.

Auf Basis der ADFC-Qualitätskriterien wurde die Vennbahn u.a. hinsichtlich der Oberfläche, der Wegweisung, der Streckenführung, der Sicherheit, der touristischen Infrastruktur, der Anbindung an den öffentlichen Verkehr sowie der Vermarktung beleuchtet und anschließend vom ADFC in einem Prüfbericht ausgewertet.

Besonders positive Auswirkungen auf den Bericht hatte hierbei sicherlich die in der Zwischenzeit realisierte Asphaltierung des Teilstücks Waimes-St.Vith. Neben der damit einhergegangenen Verbesserung des Fahrbahnbelags, wurden in diesem Rahmen ebenfalls umfangreiche Freischnittarbeiten entlang des ehemaligen Bahndamms durchgeführt, die den Blick auf die reizvolle Umgebung wieder freigegeben haben.

Gute Werte beim Marketing

Es ist daher nur wenig verwunderlich, dass die Vennbahn in gleich 3 Unterkategorien (Oberfläche, Sicherheit und Infrastruktur) mit 5 Sternen und somit der höchsten Bewertung bedacht wurde. Die Wegweisung und Routenführung im Allgemeinen wurden genauso wie das Marketing mit 4 Sternen bewertet. Verbesserungsbedarf besteht nach wie vor in Sachen Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel, insbesondere bei der Fahrradmitnahme in Bussen. Ein Problem, mit dem der Vennbahn-Radweg aber nicht alleine da steht.

Alles in allem zeigten sich die Verantwortlichen hocherfreut über die neuerlichen 4 Sterne, die als Bestätigung der guten Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren gewertet werden können und die gleichzeitig als Ansporn für weitere intensive Bemühungen im Qualitätsmanagement und der Vermarktung dienen sollen, um den Erfolg dieses touristischen Produkts auch zukünftig zu garantieren.

Neben den Auszeichnungen aus den Jahren 2013 und 2014 sowie dem jüngst in 2017 verliehenen „Excellence Award“ der European Greenways Association (EGWA) ist das Zertifikat der ADFC-Qualitätsradroute bereits das zweite nach 2015.


Weitere Infos zur Vennbahn und zum ADFC:

www.vennbahn.eu  
www.ostbelgien.eu/vennbahn
www.adfc.de/sternerouten

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich