9. Februar 2018

Skiinfo Ostbelgien: Alpinski-Piste Ovifat dank Schneekanone ab dem Karnevalswochende geöffnet

Kurz vor Beginn der Karnevalsferien dürfen sich die Gäste auf Wintersport in Ostbelgien freuen. Momentan sind einige Skizentren in den höheren Lagen bereits geöffnet, weitere Anbieter wie etwa die Alpinskipiste von Ovifat hoffen auf weiteren Schneefall und  möchten spätestens ab dem kommenden Wochenende ihre Anlage öffnen. Zur aktuellen Lage haben wir bei einigen Betreibern nachgefragt.

Laut dem Schneelagebericht unter www.winter-ostbelgien.be sind momentan die Zentren in den höheren Lagen geöffnet. Dazu gehören Signal de Botrange, Baraque Michel, Mont Rigi, Naturparkzentrum Botrange, Mont Spinette und Haus Ternell im Hohen Venn sowie Crêtes de Xhoffraix, Herzebösch/Elsenborn und Losheimergraben. Alle hoffen auf weitere Schneefälle, die am Wochenende angekündigt sind, denn eine Schneehöhe von 10-15 cm ist ausreichend aber noch nicht optimal.

Das Alpinski-Zentrum in Ovifat öffnet am Karnevalswochenende seine Türen. Dies wurde u.a. durch den Einsatz von Schneekanonen möglich. (Foto: Gunther Elsen / Ski Club Ovifat)

In Ovifat ist die einzige Alpinskipiste in Ostbelgien derzeit noch geschlossen, doch wird sich dies ab Samstag ändern: „Seit Anfang der Woche präparieren wir mit unseren Mitgliedern die Alpinskipisten. Es sieht gut aus und wir rechnen fest damit, dass wir am kommenden Samstag erstmals in diesem Winter für die Skifahrer öffnen können“, sagte Gunther Elsen, Präsident des „Club de Ski Alpin“ in Ovifat. Seit diesem Jahr verfügt der Verein über die Lizenz für die Verwendung von zwei Schneekanonen.

Schneekanonen im Einsatz

Eine davon ist bereits im oberen Teil der Strecke aktiviert und leistet gute Dienste. „Dank der Schneekanone und der Mitarbeit unserer Helfer sind die Verhältnisse auf allen Pisten bereits sehr gut. Lediglich im Bereich des Liftes fehlte etwas Schnee. Dies konnte aber ausgeglichen werden, so dass ab dem Wochenende dem Skivergnügen nichts mehr im Wege steht“, sagte der Skiclubpräsident. Eine hervorragende Nachricht für alle Alpinski-Freunde also.

Im Hohen Venn sind die Langlaufpisten auf Grund der geringen Schneehöhe noch nicht gespurt, doch sind die meisten Ski-Verleihstationen dort geöffnet. „Wir gehen davon aus, dass am Wochenende geöffnet ist. Unsere Pisten sind befahrbar auch wenn sie nicht gespurt sind“, sagte Adeline Godfiernon vom Naturparkzentrum Botrange. Dort bestehen besondere Möglichkeiten für Winterwanderungen, die speziell für Nicht-Skifahrer angelegt wurden.

Hoffen auf Neuschnee

Auch die anderen Skiverleihstellen im Hohen Venn werden am Wochenende geöffnet sein. „Bei uns sind die Streckenverhältnisse auf bestimmten Abschnitten noch nicht optimal, doch kommen die Skifahrer damit zurecht“, erklärte Alexandre Féchir vom Skizentrum Signal de Botrange. Alle Wintersport-Anbieter schauen hoffnungsvoll in den Himmel, denn für das Wochenende sind bis zu 5 cm Neuschnee angekündigt. Das wären ideale Voraussetzungen.

Außerhalb des Hohen Venns sind es die Anlage in Xhoffraix und Elsenborn sowie in Losheimergraben, wo aktuell der Skibetrieb läuft. „Bei uns sind die kurzen Pisten von 2,5 und 5 km geöffnet. In dieser Woche waren an zwei Tage jeweils 300 Schulkinder hier und sind Ski gefahren“, sagte Ignaz Halmes vom Skizentrum Herzebösch in Elsenborn. Auch hier ist man auf den Betrieb während der Karnevalsferien eingestellt.

Alle anderen Skistrecken sind noch geschlossen und machen die Eröffnung von weiteren Schneefällen abhängig. „Wir sind optimistisch. Momentan ist die Schneedecke stellenweise noch etwas dünn, doch ab Samstag rechne ich damit, den Skiverleih und die Pisten zu öffnen“, sagte Günther Schleck vom Eifel-Ski-Zentrum in Rocherath. Genauso dürfte es in den anderen Skizentren der belgischen Hocheifel wie der Skihütte Mertes in Rocherath, dem Skiclub Weywertz, dem Wintersportzentrum Manderfeld oder dem Zentrum Worriken/Bütgenbach aussehen.

Schneescooter und Schneeschuhwandern

Auch am Tomberg bei St.Vith sowie dem einzigen Schneescooter-Center in Belgien, der Ski-und Rodelpiste Houyres-Lejoly Sports in Baugnez, hofft man auf mehr Schnee. „Für die Schneescooter benötigen wir 15 cm, für Langlauf müssten es schon 20 cm sein. Für Schneescooter und Rodeln sieht es am Wochenende gut aus, für Langlauf eher nicht“, erklärte die Betreiberin Frau Lejoly. Aufgrund der geringen Schneehöhe sind auch die Verleihstellen für Schneeschuhwandern in Schönberg und Manderfeld momentan nicht in Betrieb.


Allen Skifans, die am Wochenende oder während der Karnevalsferien in Ostbelgien Skifahren möchten, empfehlen wir einen Blick auf den aktuellen Schneelagebericht unter www.winter-ostbelgien.be oder unter https://www.ostbelgien.eu/de/erleben/wintersport. Dort sind auch weitere Informationen wie Anfahrtsempfehlungen, Webcams und Wetterinfos online verfügbar.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm