9. Februar 2018

AC²-Gründungswettbewerb kürt zehn Ideen aus der Region

©Foto: GründerRegion Aachen

Die Initiative „AC² – der Gründungswettbewerb“ hat im Rahmen der ersten Phase zehn erfolgversprechende Businesspläne aus der Wirtschaftsregion ausgezeichnet. Die vorbildlichen Unternehmensideen wurden im Haus der StädteRegion Aachen mit jeweils 1.000 Euro honoriert.

Aussichtsreich: Die Ideengeber der zehn erfolgversprechendsten Projekte im Rahmen der ersten Phase von „AC² – der Grün-dungswettbewerb“. Foto: GründerRegion Aachen

Im Holz- und Metallwerk von Paul Schmachtenberg und Tobias von Reth sollen umfassende Beratung, Planung und Produktion von handwerklich hochwertig ausgeführten Designprodukten für den Außen- und Innenbereich angeboten werden. AC²-Mentorin ist Beate Amrehn.

Dr. Matthias Goßmann und Peter Linder wollen mit dem Projekt „innoVitro“: Innovative In Vitro Technologies eine neuartige Methode zur Messung von Zellkräften vermarkten. Neben einem speziellen Messgerät sollen auch die zur Messung notwendigen Hilfsgüter („disposables”) vertrieben werden. AC²-Mentor ist Karl-Friedrich Block.

Manuel Belke, Fynn Mazurkiewicz, Lucas Mosig und Carl Retzlaff ermöglichen mit dem Projekt IT4Kids Kindern der Klassenstufen 3-6 den Zugang zur Informatik. AC²-Mentor ist Dr. Martin Karlowitsch.

Mit Levity Space Systems wollen die FH-Studierenden Lars Kesseler, Andres Lüdeke und Jonas Vogler einen Transportsatelliten entwickeln, um sogenannte “CubeSats” sicher in den Welt-raum zu befördern und in der gewünschten Umlaufbahn auszuwerfen. AC²-Mentorin ist Silke Beaucamp.

LMI – Laser Melting Innovations GmbH & Co. KG von Mirjam Ta-bea Knothe und Dawid Ziebura entwickelt eine innovative Laserschmelzanlage zum 3D-Druck von Metallbauteilen aus dem Pulverbett. AC²-Mentor ist Dr. Richard Schieferdecker

Borlinghaus, Jana Reiter und Michael Ries möchte ein selbst entwickeltes pilzbasiertes Zellsystem als Analysewerkzeug für den Nachweis biologisch wirksamer Stoffe in Konsumgütern vermark-ten. AC²-Metor ist Dr. Ralf Schmelter.

Rockont nennt Tim Hendrics sein Projekt, der Schaffung einer modernen Wakeboard- und Wasserskianlage inklusive Shop mit passender sportlicher Ausrüstung am Badesee Düren-Gürzenich. AC²-Mentor ist Daniel Kubitza.

sBat-Safer Battery nennen Georg Fuchs, Alexander Gitis, Marcus Knips und Hendrik Zappen das von ihnen entwickelte Messverfahren, bei dem Diagnosealgorithmen helfen, frühzeitig und präzise sicherheitskritische Batterieprozesse zu detektieren. AC²-Mentorin ist Silke Beaucamp.

TorqueWerk von Tobias Berthold, Tobias Lange, Dr. Jan-Dirk Reimers und Claude Weiss zielt auf die Entwicklung und Fertigung von modularen, innovativen Segmentmotoren für den Son-dermaschinenbau. AC²-Mentorin ist Katrin Knörrich.

Mit dem Konditorei-Café Tortenwald will Jana Verena Steinröx ein Konditorei-Café mit klassischen und modernen Produkten sowie französischem Flair etablieren. AC²-Mentor ist Karl H. Jaquemot.

 

Für alle 113 Gründungsprojekte von AC² – der Gründungswettbewerb geht es jetzt in die zweite Phase, an deren Ende ein umsetzungsfähiger Detail-Businessplan steht. Die besten drei Businesspläne werden zudem am 7. Juni 2018 im Aachener Rathaus mit Geld- und Sachpreisen prämiert.

Ein Einstieg in den laufenden Wettbewerb ist noch möglich und erwünscht. Für Informationen und Anmeldung ist die GründerRegion Aachen unter Tel.: 0241 4460-350 und per E-Mail an in-fo@ac-quadrat.de oder im Internet unter www.ac-quadrat.de erreichbar.

 

 

Kontakt:

IHK Aachen | Postfach 100740 | 52007 Aachen
Theaterstraße 6 – 10 | Telefon: 0241 4460-0 | Telefax: 0241 4460-148
Bei Fragen: Fritz Rötting, Tel.: 0241 4460-231
E-Mail: dienst@aachen.ihk.de

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm