4. Februar 2018

Wie sieht die Zukunft für die Logistik von Unternehmen unserer Region aus? Welche Trends erwarten uns?

  • Wie sieht die Zukunft für die Logistik von Unternehmen unserer Region aus?
  • Welche Trends erwarten uns?
  • Hierzu passt die Thematik des Seehafen-Rail-Shuttles.

„Für die Unternehmen unserer Region bieten die erweiterten Potenziale des Seehafens Antwerpen im Zusammenspiel mit den Möglichkeiten des Umschlagplatzes Hafen Andernach neue Chancen“, sagt IHK-Regionalgeschäftsführer Martin Neudecker. Im Hafen Andernach werden jährlich rund 3.000.000 Tonnen und mehr als 130.000 TEU (Twenty-Foot-Equivalent Unit) trimodal umgeschlagen, also mit Schiff-, Bahn- und LKW-Anbindung. Dabei handelt es sich um Schüttgüter (zum Beispiel Steine, Erden, Salze, Düngemittel), Stückgüter, Schwerlast- und Containertransporte.

Im Rahmen einer kostenfreien Informationsveranstaltung am 19. Februar 2018 ab 15 Uhr, Mittelrheinhalle Andernach, Konrad-Adenauer-Alle 1, 56626 Andernach, zeigen insgesamt fünf Kooperationspartner den Unternehmen aus unserer Region verschiedene Möglichkeiten zum effizienten Transport per Bahn und Binnenschiff zur Optimierung von Transportzeiten und Transportkosten sowie zur Risikodiversifikation auf. Insbesondere der Transportweg über Container ermöglicht es auch kleineren Unternehmen bzw. bei kleineren Transportmengen, die Bahn oder das Schiff für Import- und Exportgüter zu nutzen.

Für diese Veranstaltung wurde die Anmeldefrist bis zum 12. Februar 2018 verlängert. Anmeldungen können über das Online-Anmeldeformular auf der Internetseite www.ihk-koblenz.de unter der Nummer 3936688 vorgenommen werden.

Kooperationspartner: Port of Antwerp, Stadtwerke Andernach GmbH, Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein mbH, Haeger & Schmidt Logistics GmbH, IHK-Regionalgeschäftsstelle Mayen-Koblenz

Infokasten: 
Die IHK-Regionalgeschäftsstelle Mayen-Koblenz ist die Anlaufstelle der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz für den Landkreis Mayen-Koblenz und vertritt das Gesamtinteresse der rund 12.500 dort ansässigen Unternehmen gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit. Ihre Arbeit beruht auf dem Prinzip der unternehmerischen Selbstverwaltung anstelle staatlicher Bürokratie und ist unabhängig von Einzel- oder Brancheninteressen. Die IHK fördert die berufliche Bildung und erfüllt hoheitliche Aufgaben. Sie engagiert sich für die Förderung der gewerblichen Wirtschaft und bietet ihren Mitgliedern ein breit gefächertes Serviceangebot. Mit acht Standorten in der Region ist die IHK Koblenz vor Ort bei den Unternehmen.

 

Ansprechpartner für die Presse:

Martin Neudecker
Regionalgeschäftsführer

IHK-Regionalgeschäftsstelle Mayen-Koblenz

Telefon 0261 106-200

Mail: neudecker@koblenz.ihk.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich