18. Oktober 2017

Brennstoffzelle: kompakte Technologie und attraktive Förderprogramme

Werkstattgespräch am 25. Oktober in der HWK.

Das Thema „Brennstoffzelle: kompakte Technologie und attraktive Förderprogramme“ steht am 25. Oktober ab 17.30 Uhr im Mittelpunkt eines Werkstattgesprächs in der Handwerkskammer (HWK) Trier. Referent ist Klaus Hein von Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland. Die Veranstaltung richtet sich an Sanitär-, Heizungs- und Klimatechniker sowie Elektroinstallateure. Die Teilnehmer können sich über die kompakte Brennstoffzellentechnologie, Systemeinbindung, innovative SOFC-Brennstoffzellen, elektrische Spitzenwirkungsgrade, Energieeffizienz nach ERP-Richtlinie, Tools zur EnEV-Bewertung bzw. Wirtschaftlichkeit im Vergleich zu herkömmlichen Systemen informieren. Im Anschluss stellt Anna Wagner, Beauftragte für Innovation und Technologie der Handwerkskammer Trier noch die aktuellsten Brennstoffzellen-Förderprogramme wie zum Beispiel das KfW-Programm Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Brenn­stoffzelle vor. Eine Anmeldung ist bis zum 23. Oktober bei Anna Wagner, Tel. 0651/207-238, E-Mail: awagner@hwk-trier.de, möglich. Die Teilnahme an den Werkstattgesprächen ist kostenlos.

Mit den Werkstattgesprächen bietet die HWK eine neue Plattform zur fachlichen Information, Diskussion und zum Gedankenaustausch an. Hier werden gewerkeübergreifend neue technische Entwicklungen und Veränderungen aufgegriffen, die für die tägliche Arbeit eine Rolle spielen. Weitere Themen und Termine für Werkstattgespräche finden Interessenten unter www.hwk-trier.de.

 

Kontakt
Anna Wagner
Handwerkskammer Trier
Beauftragte für Innovation und Technologie

awagner@hwk-trier.de

0651/207-238

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm