28. August 2017

Tourismus NRW prognostiziert 50 Millionen Übernachtungen für 2017

Aktuelle Rekordwerte lassen auf konstanten Zuwachs bei den Gästeankünften und -übernachtungen schließen

Düsseldorf, 24. August 2017: Im ersten Halbjahr 2017 erzielt der nordrhein-westfälische Tourismus erneut Rekordwerte, voraussichtlich wird NRW am Ende des Jahres über 50 Millionen Übernachtungen verzeichnen.

Mit 11,3 Millionen Ankünften (plus 7,4 Prozent) und 24,8 Millionen Übernachtungen (plus 5,6 Prozent) konnte Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2017 seinen Wachstumskurs weiter halten. Derzeit wächst der Tourismus über dem Bundesdurchschnitt, voraussichtlich wird NRW bis zum Ende des Jahres 2017 über 50 Millionen Übernachtungen zählen, so die Prognose von Tourismus NRW.

Wie in den Vorjahren kam im ersten Halbjahr 2017 der Großteil der Gäste in Nordrhein-Westfalen aus dem Inland. Der Zuwachs der Gäste aus Deutschland beträgt bei den Ankünften plus 6,6 Prozent (8,7 Millionen Ankünfte), bei den Übernachtungen ergibt sich ein Plus von 4,8 Prozent (19,6 Millionen Übernachtungen). Auch die Besuche aus dem Ausland gewinnen weiter an Bedeutung. Überdurchschnittlich erhöhte sich die Zahl der Gäste aus dem Ausland (2,5 Millionen; +10,6 Prozent) und deren Übernachtungen (5,2 Millionen; +8,7 Prozent) gegenüber den entsprechenden Vorjahreswerten. Zwei der wichtigsten ausländischen Quellmärkte Niederlande (plus 7,6 Prozent) und Belgien (plus 5,5 Prozent), die rund ein Drittel der Übernachtungen aus dem Ausland ausmachen, haben bei den Übernachtungen dazugewonnen.

Die Übernachtungsentwicklung in den Regionen Köln und Rhein-Erft-Kreis, dem Sauerland und der Region Eifel/Aachen ist besonders stark. Köln und der Rhein-Erft-Kreis legen im ersten Halbjahr 2017 um 11 Prozentpunkte zu und kommen somit auf 3,7 Millionen Übernachtungen. Die Eifel und die Region Aachen verzeichnen 7 Prozent mehr Übernachtungen, was rund 1,4 Millionen entspricht. Das Sauerland zählte rund 3,3 Millionen Übernachtungen und wächst damit um 6,1 Prozent. Besonders starker Zuwachs aus dem Ausland verzeichnet das Bergische Land mit einem Plus von 31,4 Prozent bei den Ankünften und 28,6 Prozent bei den Übernachtungen.

Bei den Ankünften zeichnet sich ein ähnliches Bild ab: Die Region Köln und Rhein-Erft-Kreis wächst um 10,3 Prozent und erreicht damit fast 2 Millionen Ankünfte. Mit einem Zuwachs von 9,1 Prozent wächst auch die Region Sauerland stark und verzeichnet  rund 1,1 Millionen Ankünfte. In der Region Eifel/Aachen wurden mehr als eine halbe Million Ankünfte gezählt, damit liegt der Zuwachs bei 8,9 Prozent.

Eine ausführliche Auswertung der Jahreszahlen finden Sie unter: http://www.touristiker-nrw.de/beherbergungsstatistik.

Ausführliches Zahlenmaterial zum Tourismus in NRW finden Sie unter www.touristiker-nrw.de/marktforschung.

Information und Inspiration rund um das Reiseland NRW finden Sie unter www.dein-nrw.de.

Autor:
Tourismus NRW
Valeria Melis, Referentin B2B-Kommunikation
Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320 -517

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich