22. August 2017

70 neue Heldinnen und Helden im regionalen Handwerk – Sommer-Lossprechung der Kreishandwerkerschaft MEHR in Hetzerath

Foto: Kreishandwerkerschaft MEHR

Hetzerath. Insgesamt 23 regionale Handwerks-Innungen sind verbunden unter einem Dach – in Geschäftsführung der Kreishandwerkerschaft MEHR. Dieser Verbund übernimmt mit der Durchführung von Gesellenprüfungen in fast 20 Handwerks-Berufen eine zentrale hoheitliche Aufgabe innerhalb der beruflichen Bildung für den Staat – in den Landkreisen Bernkastel-Wittlich sowie im Eifelkreis Bitburg-Prüm und im Landkreis Vulkaneifel. Und das mit rund 400 Ehrenamtlichen in 30 regionalen Prüfungsausschüssen: Arbeitgebern und Arbeitnehmern der Innungsbetriebe und Fachlehrern der Berufsbildenden Schulen. Sowie einem Team in der hauptamtlichen Verwaltung in zwei Geschäftsstellen der Kreishandwerkerschaft MEHR.

Natürlich haben auch alle 70 neuen Gesellinnen und Gesellen der aktuellen Lossprechung im Landkreis Bernkastel-Wittlich ihre Prüfungen vor einem Prüfungsausschuss der Innungen abgelegt.
„Mit den feierlichen Lossprechungen zum Abschluss jeder Prüfungssaison, will die Kreishandwerkerschaft MEHR die Leistungen unserer erfolgreichen Junghandwerkerinnen und Junghandwerker öffentlich würdigen und gleichzeitig aber auch allen Ehrenamtlichen in den Prüfungsausschüssen noch einmal Danke sagen“, erklärt Vors. Kreishandwerksmeister Raimund Licht.

Alle neuen Heldinnen und Helden im Handwerk auf der Sommer-Lossprechung 2017 in Hetzerath

Auch der Landkreis gratulierte und lobte die hervorragenden Leistungen der jungen Fachkräfte und das unverzichtbare Engagement der Innungen: “Ob im Prüfungswesen oder bei der Qualitätssicherung innerhalb der handwerklichen Berufsausbildung – das Ehrenamt und die Arbeit der Innungen sind ein entscheidender Faktor für die Wirtschaftskraft unserer Region“, so Beigeordneter Karl Heinz Erz in seinem Grußwort.

Rainer Plein, Vertriebsleiter der Sparkasse Mittelmosel-Eifel-Mosel-Hunsrück – die alle Lossprechungen im Landkreis Bernkastel-Wittlich großzügig unterstützt – gratulierte dem Nachwuchs ebenfalls zum Prüfungserfolg und ihrer zukunftsweisenden Berufswahl Handwerk.
Durch den Abend führte Simone Assmann von der Kreishandwerkerschaft MEHR und stellte den mehr als 250 Gästen alle sechs Berufsgruppen mit abwechslungsreichen Handwerksspots vor.

Zum Abschluss fand wie immer die Ehrung der Prüfungsbesten statt. Prüfungsbeste sind alle Absolventen mit “sehr guten” und “guten” Prüfungsergebnissen.
Günther Behr, Geschäftsführer der Handwerkskammer Trier, Rainer Plein und Raimund Licht ehrten die insgesamt elf Prüfungsbesten mit deren Ausbildern. Für die Junghandwerker gab‘s Weiterbildungsgutscheine im Wert von 200 Euro von Handwerkskammer und Innung. Und von der Sparkasse jeweils Startkapital in gleicher Höhe. Sowie eine Urkunde für jeden Prüfling und jeden Ausbildungsbetrieb.

Die elf Prüfungsbesten sind:

  • Anlagenmechanikerin Sanitär-Heizung Klimatechnik
    • Isabell Anne Schneider Ausbildungsbetrieb Zeitz + Kirst GmbH, Bernkastel-Kues
  • Bäcker
    • Daniel Raßbach Externe Prüfung
  • Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk – Bäckerei –
    • Joeline Leucht Ausbildungsbetrieb Bäckerei Uwe Petry, Veldenz;
  • Kraftfahrzeug-Mechatroniker
    • Lukas Kranz Ausbildungsbetrieb Autohaus Hess GmbH; Wittlich
    • Fabian Lenard Ausbildungsbetrieb AHG – Mosel GmbH, Enkirch
    • Tobias Schemer Ausbildungsbetrieb Autohaus Josef Wilbert & Söhne, Morbach
  • Maler und Lackierer
    • Andreas Reiswich Ausbildungsbetrieb Malerfachbetrieb Ambrosius+Benz, Wittlich
  • Maurer
    • Nils Zimmer Ausbildungsbetrieb Ewertzbau GmbH, Hetzerath
    • Julian Ochs Ausbildungsbetrieb Bauunternehmen Michael Schimper, Brauneberg
  • Zimmerer
    • Pascal Geisen Ausbildungsbetrieb Holzbau Metzen, Piesport
    • Alexander Knechtges Ausbildungsbetrieb Zimmerei Reichert GmbH, Kommen

Die Prüfungsbesten der Sommer-Lossprechung 2017 in Hetzerath mit ihren Ausbildern.

Weitere Informationen:
Simone Assmann
Tel.: 06571 9033-14
E-Mail: sassmann@das-handwerk.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Stephan Kohler

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz