25. Januar 2017

Kreis Düren gibt gute Ideen ins österreichische Vorarlberg weiter

“Kein Kind zurücklassen!” – Kreis Düren gibt gute Ideen ins österreichische Vorarlberg weiter

Kreis Düren. Der Kreis Düren war wieder einmal Best practice Beispiel: seit 2012 beteiligt er sich mit großem Erfolg am Modellvorhaben “Kein Kind zurücklassen!”, das das Land NRW in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung ins Leben gerufen hat und durchführt. Nach der Erprobung des Projekts in 18 Modellkommunen, zu denen auch der Kreis Düren gehörte, wird dieses nun auf 22 weitere Städte und Kreise in NRW ausgeweitet.

Auch im österreichischen Bundesland Vorarlberg ist man auf den Erfolg des Projekts aufmerksam geworden und strebt eine Initiative “Vorarlberg lässt kein Kind zurück!” an. Daher nutzten 23 Fachleute in Begleitung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW die Gelegenheit, sich beim Kreis Düren ganz konkret zu informieren. Nach der Begrüßung durch Landrat Wolfgang Spelthahn stellte dieser gemeinsam mit Elke Ricken-Melchert, Leiterin des Amtes für Demografie, Kinder, Jugend, Familie und Senioren, die bisherige Umsetzung des Modellvorhabens vor und gab einen Ausblick auf die weitere Planung. Im Anschluss hatten die Teilnehmenden die Gelegenheit, sich an Thementischen gezielt über die einzelnen Bausteine des Projekts zu informieren. Es ergaben sich lebhafte Gesprächsrunden unter aktiver Beteiligung der Mitarbeiter des Präventionsbüros sowie der Mitglieder der Projektlenkungsgruppe; viele Fragen konnten beantwortet werden. Die von der Angebotsvielfalt begeisterten Gäste erhielten so einen sehr praxisorientierten Einblick. Folglich verabschiedete sich die Delegation voller Tatendrang aus dem Kreis Düren, mit vielen guten Ideen im Gepäck und mit der Versicherung, im Austausch zu bleiben.

Elke Ricken-Melchert (oben li.) und Landrat Wolfgang Spelthahn (mitte li.) hießen die Gäste aus dem österreichischen Bundesland willkommen.

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich