7. November 2016

Weltrekord auf zwei Rädern: Chinese Yue Han fährt nonstop über die Nordschleife  

  • “Two Wheels Driving” Weltrekord auf der Nordschleife
  • 20,832 km mit dem Mini Cooper nonstop auf zwei Rädern
  • Stunt-Fahrer Yue Han erfüllt sich seinen Lebenstraum

Nürburg. 20,832 Kilometer, 73 Kurven und 300 Meter Höhenunterschied – und alles auf zwei Rädern: Mit der Umrundung der Nordschleife am 3. November hat der Chinese Yue Han mit seinem Mini Cooper einen Weltrekord aufgestellt. Auf der Jagd nach Adrenalin und Bestzeiten gehört der Nürburgring zu den spektakulärsten Rennstrecken weltweit, mit dem Rekord im “Two Wheels Driving” ist die legendäre “Grüne Hölle” um eine weitere Bestmarke reicher.

"Two Wheels Driving" Weltrekord auf der Nordschleife: 20,832 km mit dem Mini Cooper auf zwei Rädern. Foto: Nürburgring / Han Yue

“Two Wheels Driving” Weltrekord auf der Nordschleife: 20,832 km mit dem Mini Cooper auf zwei Rädern.
Foto: Nürburgring / Han Yue

Gestartet an der Döttinger Höhe stellte Yue Han seinen Mini mit Hilfe einer Rampe auf die Seite und machte sich auf den mit Höchstschwierigkeiten gespickten Kurs, der viele Fahrer schon auf vier Rädern vor Herausforderungen stellt. Dabei meisterte der 46-jährige Stunt-Fahrer auch anspruchsvollste Passagen wie Ex-Mühle und Wehrseifen, die vom Fachpublikum im Vorfeld als Schlüsselstellen ausgemacht worden waren. Unter dem Jubel der Zuschauer erreichte der Werksfahrer des Red Bull China Teams nach 45:59,11 Minuten schließlich das Ziel – und erfüllte sich damit einen Lebenstraum.

“Die Grüne Hölle hat ihrem Namen alle Ehre gemacht”, sagte Yue Han im Anschluss. “Gefühlt war ich heute auf der Nordschleife mit allen vier Jahreszeiten konfrontiert. Die nasse Strecke und das Sonnenlicht haben die Herausforderung noch härter gemacht.” Leichte Probleme hatte der frischgebackene Weltrekordler zu Beginn mit dem wassergekühlten Vollgummi-Reifen auf der stark beanspruchten linken Vorderseite. “Am Ende bin ich einfach nur glücklich”, freute sich der Chinese. “Für mich ist auf der Nordschleife ein lang gehegter Traum in Erfüllung gegangen.”

Auch Mirco Markfort, Geschäftsführer der capricorn Nürburgring GmbH, zeigte sich begeistert: “Von der monatelangen Vorbereitung bis zum Ziel haben wir den Weg zum Weltrekord mit Spannung verfolgt. Dass sich Yue Han mit der Nordschleife die wohl schwierigste und anspruchsvollste Strecke weltweit ausgesucht hat, um seinen Rekord aufzustellen, macht uns sehr stolz. Im Namen aller Nürburgring-Mitarbeiter gratuliere ich ihm zu seiner außergewöhnlichen Leistung.”

Für den chinesischen Rennfahrer, der auch im Tourenwagen, bei Rallyes und in der chinesischen Drift-Meisterschaft an den Start geht, war es übrigens nicht der erste Weltrekord. Vor beinahe genau zwei Jahren “slidete” er mit seinem Mini Cooper zwischen zwei geparkte Autos und ließ auf beiden Seiten einen Abstand von nur acht Zentimetern – dieser Einpark-Rekord hat bis heute Bestand.

Weitere Informationen und das Video der Rekordfahrt auf www.facebook.com/nuerburgring.

Veranstaltungstermine 2017:

  • 25. bis 28.05.2016: ADAC Zurich 24h-Rennen
  • 30.06. bis 02.07.2016: ADAC Truck-Grand-Prix
  • 18. bis 20.08.2016: Nürburgring Olé
    Weitere Termine folgen in Kürze

 

 

Weitere Informationen:

capricorn NÜRBURGRING GmbH
Otto-Flimm-Straße
53520 Nürburg / Eifel

Ihr Ansprechpartner:

Ann-Kathrin Schürmann
Public Relations Manager
ann-kathrin.schuermann@ nuerburgring.de

www.nuerburgring.de
#nringNEWS

Media-Hotline: +49 (0) 2691 302-6666
Fax: +49 (0) 2691 302-9699
E-Mail: media@nuerburgring.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz