7. November 2016

KLIMASCHUTZ-FAHRRADROUTEN FÜR NRW GEPLANT

Kontinuierliche Ausarbeitung weiterer Wegstrecken bis 2022 vorgesehen.

Radfahrer können nächstes Jahr in NRW innovative Klimaschutz-Projekte erkunden: Neue Themenradrouten sollen ab Mitte 2017 vorbildliche Projekte in verschiedenen Regionen des Landes verbinden und so erfahrbar machen. Entwickelt werden die neuen Routen ab sofort von ADFC NRW und KlimaExpo.NRW, einer Initiative der nordrhein-westfälischen Landesregierung, die Klimaschutz-Projekte fördern soll.

Zu den möglichen Stationen am Wegesrand gehören Vorreiter-Projekte wie zum Beispiel ein Klima-Erlebnispark auf dem NaturGut Ophoven in Leverkusen,  ein Waldlabor in Köln, das Besuchern einen Blick in die Zukunft erlaubt, oder einer der ersten Windparks im Wald bei Hilchenbach in Siegerland-Wittgentstein. Auch mitten in Städten finden sich Vorreiter-Projekte, darunter etwa der Grüne Bahnhof Kerpen-Horrem, Europas erster CO2-freie Bahnhof, oder der historische Stadtkern Rietbergs, der mit LED-Lichtern stimmungsvoll beleuchtet wird.

Ziel der Kooperation ist es, bis zum Jahr 2022 in möglichst vielen Kommunen Nordrhein-Westfalens Klimaschutz-Fahrradrouten entwickelt zu haben.

Internet: www.klimaexpo.nrw | www.adfc-nrw.de

 

Kontakt:

Autor: Silke Dames

Tourismus NRW e.V.
Völklinger Str. 4
40219 Düsseldorf
Tel: 0211 / 91320 – 500
Fax: 0211 / 91320 – 555
E-mail: info‎@‎nrw-tourismus.de
Internet: www.dein-nrw.de | www.touristiker-nrw.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz