4. November 2016

Mini-Dörfer – große Vorbilder

Ländliche Regionen sind das Herzstück von Rheinland-Pfalz. Über 140 Gemeinden im Bundesland zählen weniger als 100 Einwohner.

Diese Kleinstgemeinden bieten ein überraschend gutes Lernfeld im Umgang mit den Herausforderungen des demografischen Wandels. Der enge Kontakt der Bewohner fördert das ehrenamtliche Engagement und die Nachbarschaftshilfe. Das Gemeindeleben wird durch Kooperationen mit benachbarten Gemeinden unterstützt und bereichert.

Die Entwicklungsagentur hat eine Studie beauftragt, um der Frage nachzugehen, wie die kleinsten Gemeinden in Rheinland-Pfalz auf die Herausforderungen des demografischen Wandels reagieren, und herauszufinden, was wir von ihnen in Zeiten des demografischen Wandels lernen können. Die wichtigste Erkenntnis: Die Einwohnerzahl allein bestimmt nicht über die Zukunftsfähigkeit einer Gemeinde.

Die Studie ist im Rahmen der Ortsbürgermeisterkonferenz des Eifelkreises Bitburg-Prüm auf positive Resonanz gestoßen. Auch auf Facebook erzeugt sie aktuell großes Interesse.

Hier finden Sie die Studie zum heruntergeladen: 

Ergebnisbericht Der Studie Unsere 100 Kleinsten Doerfer (1.1 MiB)

 

Kontakt:

Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V.
Adolf-Kolping-Straße 4, D-55116 Mainz

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich