24. Oktober 2016

Handwerksnachwuchs beim Leistungswettbewerb erfolgreich

13 erste Landessieger aus der Region – Handwerksnachwuchs beim Leistungswettbewerb erfolgreich.

Gut in Form präsentierten sich die besten Gesellenprüflinge der Region beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Landesebene. Beim traditionellen Berufswettkampf, der in diesem Jahr in den Bildungszentren der Handwerkskammer Trier ausgetragen wurde, zeigte der Handwerksnachwuchs der Region starke Leistungen: Neben sieben zweiten und zwei dritten sowie zwei vierten Plätzen gab es gleich 13 Mal „Gold“ für den Kammerbezirk.

Bewertet wurden in den verschiedenen Berufen die in Klausur gefertigten Arbeitsproben, aber auch Gesellenstücke nach den besonderen Maßstäben des Wettbewerbs. Eine erfolgreiche Teilnahme ist erfahrungsgemäß nicht nur ein gutes Karrieresprungbrett, sondern eröffnet auch die Chance, in die sehr lukrative Begabtenförderung aufgenommen zu werden. Mit den damit verbundenen Stipendien kann dann insbesondere auch die Meisterprüfung mitfinanziert werden.

Die komplette Liste der Landessieger aus dem Kammerbezirk Trier (in Klammern die Namen der Ausbildungsbetriebe):

1. Landessieger

Christina Bohn, Buchbinderin, Trier (Buchbinderei Schwind GmbH, Trier); Patrick Braun, Dachdecker, Nimshuscheid (Gebr. Thiel GmbH, Dudeldorf); Stefan Schleder, Elektroniker FR: Energie- und Gebäudetechnik, Wiesbaum (Elektro Udo Simonis, Schüller); Sarah Heinz, Fachverkäuferin im LHW, SP: Fleischerei, Trier (Wasgau Einzelhandels GmbH, Trier); Jammy Grevé, Fleischer, Mülbach (Landmetzgerei Gebr. Schares, Baustert); Sophie Heyer, Glaserin FR: Verglasung und Glasbau, Koblenz (Franz Binsfeld GmbH & Co., Trier); Anne Jung, Maßschneiderin SP: Damen, Trier (Stadtverwaltung – Theater, Trier); Sebastian Kolz, Metallbauer FR: Konstruktionstechnik, Büdlich (Kreativ Werkstatt Metallbau Michael Krewer, Mehring); Jonas Ademes, Steinmetz und Steinbildhauer FR: Steinbildhauerarbeiten, Kruchten (Konrad Schmitt, Kordel); Yannick Horten, Straßenbauer, Niederstadtfeld (HTI GmbH, Daun-Pützborn); Anna Zeimmes, Stuckateurin, Sellerich (Herbert Igelmund, Buchet); ); Robin Adams, Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer, Bescheid (Bark GmbH, Hermeskeil); Lisa Lauer, Zahntechnikerin, Welschbillig (Klemens Zahntechnik GmbH, Trier)

2. Landessieger

Karen Dischner, Augenoptikerin, Mertesdorf (Optik Bretz GmbH, Trier); Ronja Berndt, Bürokauffrau, Trier (Holzinger + Klemm GbR, Trier); Martin Eis, Land- und Baumaschinenmechatroniker, Dudeldorf (Argartechnische Maschinen Servatius & Ehlenz GmbH, Rittersdorf);  Benedikt Kaufmann, Maurer, Kinderbeuern (W. Kappes GmbH, Altrich); Catherine Schuh, Raumausstatterin, Trier (Ralf Schuh, L-Niederanven); Annika Emmerichs, Schornsteinfegerin, (Uwe Schneider, Neroth); Michael Thonet, Tischler, Trier (Manfred Paulus, Trierweiler)

3. Landessieger

Sascha Klemens, Kraftfahrzeugmechatroniker, Bescheid (SWT Verkehrs GmbH, Trier); Tobias Weyres, Maler und Lackierer, Trier (Maler Josef Lenz, Trier)

4. Landessieger

Sebastian Welsch, Feinwerkmechaniker, Saarburg (Matthias Herz, Tawern); Sven Ferner, Mechatroniker für Kältetechnik, Wittlich (Denzer Kälteanlagenbau GbR, Wittlich-Bombogen)

 

Erster Landessieger im Straßenbauer-Handwerk: Yannick Horten aus Niederstadtfeld. (Foto (HWK Trier/Constanze Knaack-Schweigstill)

Erster Landessieger im Straßenbauer-Handwerk: Yannick Horten aus Niederstadtfeld.
(Foto (HWK Trier/Constanze Knaack-Schweigstill)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

Günther Behr

gbehr@hwk-trier.de

0651/207-121

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz