29. September 2016

„Emile“ und „Bijou“ erkunden die Eifel

Unterwegs mit Simone Sombecki: „Tierisch schön in der Eifel“ wird am Sonntag, 2. Oktober, um 20.15 Uhr ausgestrahlt

Eifel – Wald, Wasser, Wildnis und Wanderwege machen die Eifel zu einem idealen Ziel für einen (Kurz-)Urlaub – auch mit Hund. Moderatorin Simone Sombecki („Tiere suchen ein Zuhause“) und Autorin Inga F. Sprünken (sie schreibt Wanderführer für Hunde und ihre Besitzer) sind mit den Hunden Emile und Bijou unterwegs.

Moderatorin Simone Sombecki und Inga Sprünken machen eine Audiotour in der Teufelsschlucht. Foto: WDR/ace 1 tv

Moderatorin Simone Sombecki und Inga Sprünken machen eine Audiotour in der Teufelsschlucht. Foto: WDR/ace 1 tv

Erstes Ziel: der Rursee. Stand Up Paddling mit Hund macht Spaß, und die Schiffstour ist für Vierbeiner kostenfrei. Der Abenteurer und Tierfilmer Andreas Kieling nimmt das Quartett mit durch die „wilde Eifel“ und erzählt am Lagerfeuer von seinen Begegnungen mit Wölfen. Weitere Highlights sind die Tuchmacherstadt Monschau, die Eifelkrimi-Hauptstadt Hillesheim und eine Wanderung durch die Teufelsschlucht bei Echternach. Emotional wird es für Simone Sombecki, als sie alte Bekannte besucht – zwei- und vierbeinige. Zum Finale am Jugendstilkraftwerk Heimbach treffen sich viele Zuschauer der Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ mit ihren Lieblingen.

Fachwerkhäuser, kleine Cafés und schmale Gassen mit Kopfsteinpflaster prägen die Altstadt von Monschau. Tuchmacher haben dem idyllischen Städtchen im 17. und 18. Jahrhundert Reichtum beschert. Den Luxus und Wohlstand des Rokoko kann man sich heute noch im „Roten Haus“ ansehen, wo Bijou und Emile der prächtigen Exponate wegen im Hof sicher „geparkt“ werden. Beim abendlichen Besuch eines kultigen Braukellers sind die Hunde mit dabei.

Moderatorin Simone Sombecki (r.) und Inga Sprünken, Autorin, mit dem Whippet-Rüden Emile und Mischlingshündin Bijoux vor dem Jugendstil-Kraftwerk Heimbach. Foto: WDR/ace 1 tv

Moderatorin Simone Sombecki (r.) und Inga Sprünken, Autorin, mit dem Whippet-Rüden Emile und Mischlingshündin Bijoux vor dem Jugendstil-Kraftwerk Heimbach. Foto: WDR/ace 1 tv

Simone Sombecki besucht alte Bekannte: Bianca, eine ehemalige Straßenhündin aus Sardinien, und ihr Frauchen Anja Reuter. Die Pferdetrainerin hatte den Herdenschutzhund-Mix in der Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ gesehen und auf ihren Hof in Hümmel geholt. Amelie Borstentier sollte ein Spanferkel werden. Heute lebt die rosige Sau mit anderen Tieren auf dem „Gnadenhof“ von Dagmar Gießler in Daun – und hat sogar eine eigene Facebook-Seite.

Dichte Wälder prägen das Gebiet um Üxheim und Hümmel. Hier treffen die Urlauber den Abenteurer und Tierfilmer Andreas Kieling und seinen Hund Cleo. Gemeinsam wandern sie durch die „wilde Eifel“. Und abends am Lagerfeuer erzählt Andreas Kieling von großen und kleinen Tieren, die er vor der Kamera hatte – und von Wölfen. Das größte europäische Rudel lebt in der Eifel: im Wolfspark an der Kasselburg.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm