2. Februar 2016

Reisemarkt Saarbrücken: Touristik, Caravaning, Bike

Freundliche Beratung am GesundLand Vulkaneifel Stand.

„Treten Sie einen Schritt näher, dann stehen sie mitten in der Vulkaneifel“, so freundlich wurden die Gäste am vergangenen Wochenende am Stand des GesundLand Vulkaneifel auf dem Reisemarkt Saarbrücken begrüßt. Drei Tage lang versorgte das Team Interessierte mit Informationen und Material rund um die Themen Gesundheitstourismus, Therapeutische Landschaft und Entschleunigung. Unterstützt wurde es dabei von der Vulkaneifel-Therme Bad Bertrich, der Capio Eifel-Mosel-Klinik und dem Sporthotel und Resort Grafenwald. So führte beispielsweise die Capio Eifel-Mosel-Klinik zahlreiche Venenchecks durch und nahm sich viel Zeit für intensive Beratungen.

Auf diese Weise kamen rund 1300 Gespräche zustande. Die Besucher zeigten sich interessiert, viele gaben an, die Region zwar zu kennen, bisher jedoch nie einen Besuch geplant zu haben. Neugierig geworden auf das GesundLand Vulkaneifel nahmen viele Besucher Karten und Kataloge mit. Eine starke Nachfrage war besonders im Hinblick auf den Trailpark zu verzeichnen, dem rund 750 Kilometer langen Streckennetz, das im GesundLand ungestörtes Bike-Vergnügen verspricht.

Insgesamt haben rund 11.000 Besucher den Reisemarkt Saarbrücken besucht, der vom 29. bis 31.01.2016 stattgefunden hat. Unterteilt war die Messe in die drei großen Bereiche Touristik, Caravaning und Bike. Über 70 Aussteller aus 6 Ländern waren präsent, der Schwerpunkt lag jedoch eher auf dem Tourismus der Großregion. So waren neben den deutschen Ausstellern beispielsweise Belgien und Luxemburg mit Ständen vertreten.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz