22. Januar 2016

Volksbank RheinAhrEifel eG für das 150. Jubiläumsjahr gut gerüstet

Bad Neuenahr-Ahrweiler/Nürburgring – 21. Januar 2016. Bilanzsumme gestiegen, Strukturwerte verbessert – die Bilanz des Geschäftsjahres 2015 der Volksbank RheinAhrEifel eG fällt positiv aus. Der Vorstandsvorsitzende Elmar Schmitz stellte nun gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Sascha Monschauer und Markus Müller am Nürburgring die finalen Zahlen für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2015 vor. Die Bilanzsumme der Volksbank RheinAhrEifel eG wuchs auf 2,060 Milliarden Euro.

Ergebnis 2015: Positives Geschäftsergebnis in anspruchsvollem Marktumfeld
Ihre führende Rolle in der Region konnte die Volksbank RheinAhrEifel eG im Vergleich zu anderen regionalen Geldhäusern weiter ausbauen: „Das Jahr 2015 haben wir trotz eines schwierigen Marktumfelds erfolgreich abgeschlossen“, resümierte der Vorstandsvorsitzende Elmar Schmitz. Die Volksbank RheinAhrEifel eG wird von mehr als 85.000 Mitgliedern getragen. Insgesamt gewann die Bank im vergangenen Jahr 3.059 neue Mitglieder und 3.171 neue Kunden.

Ihren langjährigen positiven Wachstumstrend konnte die Volksbank auch 2015 fortsetzen. Die Bilanzsumme wuchs auf knapp 2,060 Milliarden Euro. Sowohl im Einlagen- als auch im Kreditbereich verbuchte die Volksbank Zuwächse. Der Trend zeigt, dass die Kunden angesichts der anhaltenden Niedrigzinsen nach wie vor auf kurzfristig verfügbare Liquidität setzen, sich aber auch nach und nach für attraktive Fondsanlagen öffnen. Die Kundeneinlagen, die der Volksbank RheinAhrEifel anvertraut wurden, steigerten sich um 3,5 Prozent auf 1.664 Millionen Euro. Das Kreditneugeschäft erhöhte sich 2015 um 35 Prozent auf 408 Millionen Euro. Sowohl das Volumen an Firmen- als auch an Privatkrediten konnte die Bank steigern. Elmar Schmitz betonte: „Von einer Kreditklemme kann keine Rede sein.“

Auch das Geschäft mit den genossenschaftlichen Verbundpartnern entwickelte sich im Geschäftsjahr 2015 positiv. Hier konnte erstmals die 1 Milliarden-Eurogrenze überschritten werden. Insgesamt betreut die Volksbank RheinAhrEifel damit ein Kundenvolumen von 4.075 Millionen Euro.

Mit der Steigerung ihres Eigenkapitals auf 204 Millionen Euro schafft sich die Bank ein zusätzliches Polster und erfüllt damit deutlich die aufsichtsrechtlichen Anforderungen.

Der Vorstandsvorsitzende zeigte sich sehr zufrieden: „Das gute Ergebnis bestätigt unseren Kurs der sicherheitsorientierten Bankpolitik. Außerdem schaffen wir mit dem Ergebnis eine krisenfeste und nachhaltige Grundlage, mit der wir die kommenden Herausforderungen meistern können.“ Besonders vor dem Hintergrund einer politisch gewollten Niedrigzinsphase, die perspektivisch anhalte und besonders starke Auswirkungen auf die Regionalbanken habe, sei das Ergebnis erfreulich, fügte Schmitz hinzu. Zusätzlich stelle der demografische Wandel die Bank vor weitreichende Herausforderungen.

Die zielgerichteten Investitionen der Volksbank RheinAhrEifel eG in die Qualität der Kundenberatung, die Schaffung und Sicherung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen, Innovation und Modernisierung sowie das Engagement in der Region seien der richtige Weg. 2015 wurde die Bank dafür im Rahmen des „Großen Preises des Mittelstandes“ mit dem Sonderpreis „Bank des Jahres“ ausgezeichnet. Dabei handelt es sich um den renommiertesten Wirtschaftspreis Deutschlands, der von der Oskar-Patzelt-Stiftung verliehen wird.
Das diesjährige 150. Bankjubiläum zeige, dass der genossenschaftliche Gedanke – heute mehr denn je – ein Erfolgsmodell ist. Die Erfolgsgeschichte der Bank werde daher bodenständig und im angemessenen Rahmen gefeiert. So nimmt die Bank das 150. Jubiläumsjahr zum Anlass, um eine bebilderte Wanderausstellung an verschiedenen Standorten im Geschäftsgebiet zu präsentieren. Zusätzlich gibt es eine Jubiläumsbroschüre.

Digitalisierung im Sinne der Kunden
Auch auf die veränderten Kundenwünsche werde die Volksbank RheinAhrEifel laut Schmitz künftig zielgerichteter eingehen. „In Zeiten, in denen die digitalisierte Welt sich jeden Tag schneller dreht, müssen auch wir in neuen Dimensionen denken. Schon heute nutzen fast zwei Drittel unserer Kunden, die ein Girokonto haben, unseren Online-Service über PC, Tablet oder Smartphone. Tendenz steigend“, berichtete der Vorstandsvorsitzende.

2016 bietet die Bank ihren Kunden auf allen Kanälen einen „direkten Draht“ zu ihren Beratern. So punkte die Volksbank nicht nur in der Filiale mit persönlicher Nähe, sondern auch online oder per App. Dafür hat die Volksbank RheinAhrEifel eG die Banking-App „Online-Filiale+“ erfolgreich am Markt etabliert. Außerdem führte sie als erste Bank im Geschäftsgebiet das neue Online-Bezahlverfahren „paydirekt“ im November 2015 ein. Mit paydirekt bieten die deutschen Banken den Mitgliedern und Kunden eine sichere Alternative zu bereits etablierten Internet-Bezahlverfahren, da keine Kontodaten nach außen gegeben werden, sondern innerhalb der Bankstrukturen verbleiben. Darüber hinaus will die Bank in Kürze neue Kommunikationswege wie Videoberatungen und Online-Produktabschlüsse realisieren.

Fusion mit der Raiffeisenbank Mittelrhein eG

Die Volksbank RheinAhrEifel eG und die Raiffeisenbank Mittelrhein eG planen eine Fusion im aktuellen Geschäftsjahr 2016. Ziele der angestrebten Verschmelzung sind es, das Geschäftsgebiet beider Banken sinnvoll auszuweiten und Synergien zu schaffen. „Die Gespräche mit der Raiffeisenbank Mittelrhein eG in Weißenturm sind auf einem guten Weg. Wir freuen uns darüber, in ihr einen geeigneten Partner gefunden zu haben. Ein wesentlicher Pluspunkt für die sinnvolle Fusion zeigt sich in der übereinstimmenden Unternehmensphilosophie unserer zwei Banken: Wir leben den bewährten Genossenschaftsgedanken und handeln stets im Sinne und zum Wohle unserer Mitglieder und Kunden“, berichtete Elmar Schmitz. Denn im Mittelpunkt der genossenschaftlichen Beratung stehe die Region und vor allem die Menschen, die dort leben, arbeiten und davon profitieren sollen.

Jubiläumsdividende 6,5 Prozent

Auch die Mitglieder sollen im Jubiläumsjahr an der guten Entwicklung der Volksbank RheinAhrEifel partizipieren. Auf die seit Jahren ausgeschüttete Dividende von 5 Prozent soll ein Jubiläumsbonus von 1,5 Prozent hinzukommen. Vorbehaltlich der Zustimmung der Vertreterversammlung soll die Dividende damit insgesamt 6,5 Prozent betragen.

Übersicht der wichtigsten Bilanzzahlen 2015 der Volksbank RheinAhrEifel eG

Bilanzsumme (in Mio €) 2.060
Kundeneinlagen (in Mio €) 1.664
Kundenkredite (in Mio €) 1.351
Betreutes Kundenvolumen (in Mio €) 4.075
Eigenkapital (in Mio €) 204
Mitarbeiter 447
– davon Auszubildende 39
Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz