19. Januar 2016

“Närrische” Wandertage in der Eifel

Eine besondere Auszeit für all diejenigen, die nicht gerne Karneval feiern, bietet der Eifelverein/Ortsgruppe Daun vom 06.-08.02.2016 mit den „Närrischen“ Wandertagen an. In der ursprünglichen Landschaft der Vulkaneifel finden sich viele stille Plätze, die sich als Rückzugsorte eignen.

Die Wanderschuhe werden am Samstag, den 06.02.2016, für die „Bombenstimmung“ am Pützbach und im Tal der kleinen Kyll geschnürt. Am Sonntag, den 07.02.2016, lädt der „Nahrhalla-Marsch“ dazu ein, die Natur zu entdecken. Nach einem Bustransfer geht es von Weiersbach mitten durch die Therapeutische Landschaft des UNESCO Global Geopark Vulkaneifel bis in die Ortschaft Trittscheid. Die Karawane zieht am dritten Tag, Rosenmontag, den 08.02.2016 schließlich weiter zu den drei Dauner Maaren, den Augen der Eifel, die immer wieder für einen spektakulären Anblick sorgen.

Die Wanderrouten sind zwischen 14 und 16 Kilometern lang und führen durch anregende Natur und zu wunderschönen Aussichtspunkten. Auch im hektischen Fastnachtstrubel ist so langsames, bewusstes Reisen garantiert.

Treffpunkt zu allen Wanderungen ist jeweils um 09:45 Uhr an der GesundLand Tourist Information Daun, Leopoldstr. 5, Daun. Anmeldungen nimmt Wanderführer Winfried Balzert unter 06596/961930 oder vulkaneifel-wanderfuchs@t-online.de entgegen. Er beantwortet auch gerne Fragen zu den einzelnen Wanderungen.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz