16. November 2015

TOURISMUS NRW STELLT PLÄNE FÜR 2016 VOR

Förderung wird deutlich erhöht. Vorstand und Geschäftsführung des Tourismus NRW haben auf der Mitgliederversammlung des Vereins am 12. November 2015 in der Kölner Flora einen Ausblick auf das kommende Jahr gegeben. Gemeinsam mit unterschiedlichen Partnern wird der Verband ab 2016 acht neue EFRE-Förderprojekte aus den Bereichen Business, Genuss, Gesund, zweimal Kultur, Marketing und Natur sowie eine Innovationswerkstatt umsetzen. Die Projekte haben ein Gesamtvolumen von knapp elf Millionen Euro, nachdem es in der abgelaufenen Förderperiode acht Millionen Euro waren. Zugleich erklärte der Vorstandsvorsitzende Olaf Offers, die Förderung vom Land für den Kernhaushalt werde jährlich um 180.000 Euro erhöht.

Tourismus NRW konnte 2015 auch ein neues Mitglied begrüßen. Schloss Dyck in Jüchen trat Mitte des Jahres dem Verband bei. Damit hat Tourismus NRW aktuell 71 Mitglieder.

Die Mitgliederversammlung entlastete den Vorstand und die Geschäftsführung für das Wirtschaftsjahr 2014. Zudem verabschiedete sie ohne Gegenstimme den Wirtschaftsplan 2016.

 

Autor: Tonia Haag, Telefon +49 (0)211 / 91320-517 Telefax +49 (0)211 / 91320-555 E-Mail: haag@nrw-tourismus.de

Tourismus NRW e.V. Völklinger Str. 4 40219 Düsseldorf B2C: www.dein-nrw.de B2B: www.touristiker-nrw.de

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz