1. September 2015

DLR Eifel bietet umfangreiches Weiterbildungsprogramm

Das neue Weiterbildungsprogramm des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Eifel für die Saison 2015/ 2016 ist fertig. Das Bildungsangebot umfasst Vortragsveranstaltungen, Seminare, Workshops und Exkursionen zu aktuellen, praxisrelevanten Fragestellungen – von der sachgerechten Getreidelagerung, über Tipps zur Vorbereitung von Betriebskontrollen, die Arbeitsorganisation in Milchviehbetrieben, die Strip-Till-Technik im Ackerbau bis hin zur nachhaltigen Ernährung. Darüber hinaus informiert die Broschüre über Arbeitskreise und aktuelle Projekte des DLR Eifel.

„Dank der guten Zusammenarbeit des DLR Eifel mit vielen landwirtschaftlichen Organisationen und Verbänden im Bereich der Weiterbildung konnten wir die Veranstaltungsthemen und -termine aufeinander abstimmen bzw. sogar gemeinsam anbieten. Der Vorteil für Interessierte: Sie finden alle Angebote in einer Broschüre, können frühzeitig ihre Weiterbildung planen und Überschneidungen oder Dopplungen entfallen fast vollständig”, freut sich Dienststellenleiterin Dr. Anja Stumpe.

Das Weiterbildungsprogramm ist ab sofort im Internetangebot des DLR Eifel unter www.dlr-eifel.rlp.de verfügbar, auch als pdf-Dokument zum Download. Daneben können Interessierte sich dort in der Rubrik „Termine“ detailliert über Seminarprogramme informieren. In gedruckter Form liegt die Broschüre am DLR Eifel, bei den regionalen Geschäftsstellen der Bauern- und Winzerverbände, der Landwirtschaftskammer sowie an den Kreisverwaltungen zum Mitnehmen bereit.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz