11. August 2015

Infos zum Abfallsystem 2016 sind online

“Unser Abfall kann mehr”

 

KREIS MYK. „Unser Abfall kann mehr.“ Mit diesem Slogan wirbt das Kreishaus für das neue Abfallsystem ab 2016. Alle Zahlen, Daten und Fakten, Termine, Ansprechpartner und einen Gebührenrechner gibt es nun auch auf der neuen Homepage. Während früher die Entsorgung von Abfällen im Vordergrund stand, liegt der Schwerpunkt heute ganz auf der Vermeidung und Verwertung. Das Referat für Abfallwirtschaft heißt daher ab sofort „Kreislaufwirtschaft“.

Nachdem die Serviceratgeber „Abfall“ in jeden Haushalt versendet wurden, ist jetzt der neue Internetauftritt der Kreislaufwirtschaft verfügbar: „Wir haben besonders großen Wert darauf gelegt, dass die wichtigsten Informationen direkt über die Startseite auf www.kreislaufwirtschaft-myk.de erreichbar sind“, erklärt Nina Baierl-Loosen. Die klar gekennzeichneten Buttons bieten alles zu Papier, Bio-, Rest- und Grünabfall, Gelber Sack, Sperrmüll, Windeltonne sowie „Andere“, wozu etwa Bauschutt, Elektroschrott oder Problemabfälle gehören. Weiter unten gibt es die „Schnelleinstiege“: Gebührenrechner, Abfuhrtermine, Umweltmobil und Sperrmüllabfuhr bieten Infos auf einen Klick.

Auf der Seite ist ebenfalls ein Gebührenrechner enthalten, mit dem man anhand der Zahl der Bewohner und weiterer individueller Eingaben und der Häufigkeit der Leerungen die Kosten kalkulieren kann.

Über die Startseite gelangt man direkt an das Erklärvideo der Familie Müller. Diese stellt als mediale Unterstützung das neue System vor.

Natürlich gibt es auch die klassische Menüführung. Besonderheiten zu den Behältern, (vom Schwerkraftschloss bis zum Biofilterdeckel) gibt es dort ebenso wie Infos für Vermieter oder Gewerbetreibende oder Serviceangebote von der Tausch- und Verschenkbörse bis hin zu Tipps zur Abfallvermeidung oder die Aktion „Saubere Landschaft“.

Der Internetauftritt soll immer weiter entwickelt werden. Geplant ist, notwendige Formulare (wie z.B. für die Windeltonne) zum Download bereitzustellen und Abfuhrtermine dort frühzeitig bekannt zu geben: „Zusätzlich wird jeder Bürger eine Kundennummer und ein Passwort erhalten, mit dem er sich auf der Seite einloggen kann“, so Baierl-Loosen. Damit wird es ihm möglich sein, ab 2016 zu überprüfen, wie oft die Abfallbehälter geleert wurden.

Dass Abfall mehr kann, zeigt sich auch im neuen Slogan und dem Logo der Kreisverwaltung „Unser Abfall kann mehr. Ihre Kreislaufwirtschaft MYK.“ und der Imagekampagne „Da bin ich wieder. Danke fürs Trennen. Dein Abfall“, welche die Verwertung von gut getrennten Abfällen aufzeigt. Die bunten Punkte im Logo stehen für die Abfallfraktionen Bioabfall, Papier und Grünabfall: alles wertvolle Rohstoffe, die – gut getrennt – in den Kreislauf zurückgeführt werden können. Beispielsweise wird so aus Altpapier ein neues Buch und aus dem Bioabfall wird wertvoller Kompost. „Mit der Umbenennung der Abfallwirtschaft in Kreislaufwirtschaft zeigen wir, dass nicht nur das System verändert wird“, sagt der Erste Kreisbeigeordnete Burkhard Nauroth. „Die Bürger legen natürlich den Fokus auf die neuen Abfallgebühren, aber deren Höhe steht und fällt mit einer konsequenten Abfalltrennung. Dieser Gedanke ist Kernelement des neuen Abfallsystems und grenzt sich klar vom alten System ab, weil wir auch wertvolle Ressourcen sparen und die Umwelt schonen.“

Neben dem neuen Namen gibt es eine zentrale Hotline, unter der man die Mitarbeiter erreicht: 0261/108-650; für Gewerbebetriebe 0261/108-150.

 

Bild:

Die neue Internetseite bietet die klassische Menüstruktur. Auf der Startseite sind außerdem häufig gefragte Informationen sowie wichtige Serviceangebote mit nur einem Klick für den Benutzer erreichbar.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich