6. Mai 2015

EINLADUNG 5. JOUR FIXE KULTUR 2015 KunstForumEifel Schleiden-Gemünd

Schleiden-Gemünd. Nach dem Kulturhof in Euskirchen die zweite Station im Kreis, erwartet uns zum 5. Jour Fixe Kultur.  In lockerer Runde bietet die Region Aachen neben Wein, Wasser oder Limonade die Möglichkeit zur aktiven Vernetzung und informiert über Fördermöglichkeiten im Rahmen der Regionalen Kulturpolitik des Landes NRW.

Donnerstag, den 21. Mai 2015, 19.00 – 21.00 Uhr, KunstForumEifel, Dreiborner Str.22, 53937 Schleiden-Gemünd. 

Um 18.30 Uhr besteht die Möglichkeit zu einer kurzen Führung durch das KunstForumEifel, das aktuell zwei Ausstellungen zeigt:

„Rein stofflich“

Zwei Dutzend Künstler aus der Region, Belgien und Holland präsentieren textile Kunst. Mario Reis „Naturaquarelle“ Wasser als künstlerisches Mittel, Installation von Keilrahmen in Urft und Olef, so dass sich deren Sedimente auf dem Tuch ablagern, es strukturieren und einfärben. (www.kunstforumeifel-gemuend.de).

Um Anmeldung wird gebeten (jourfixe@regionaachen.de), spontaner Besuch ist aber immer herzlich willkommen! Die Einladung mit allen Terminen und Orten für 2015 finden Sie in der Anlage. Bitte gerne in Ihre Netzwerke weiterleiten. Wir freuen uns über neue Gesichter!

 

Kontakt: Susanne Ladwein, Region Aachen – Zweckverband, Dennewartstraße 25-27, 52068 Aachen, t: +49 (0)241 963-1944, f: +49 (0)241 963-1948, m: ladwein@regionaachen.de, www.regionalekulturpolitiknrw. de.

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz