4. Februar 2015

Heimatbuch 2016: Autoren gesucht!

Redaktionsphase für das neue Heimatbuch beginnt, auch Fotowettbewerb gestartet

 

KREIS MYK. Das neue Heimatbuch steht bereits in den Startlöchern. Zwei wichtige Felder gilt es abzudecken: Zum einen werden wieder Autoren gesucht, die mit ihren Beiträgen jede Ausgabe so unverwechselbar machen. Zum anderen wird erneut zum fest etablierten Fotowettbewerb für Kinder und Jugendliche aufgerufen.

„Rund 200 Seiten, vollgepackt mit interessanten Beiträgen über unsere Region, ergänzt durch kurzweilige Anekdoten und schöne Gedichte, verfasst von ehrenamtlichen Autoren,“ mit diesen Worten nennt Landrat Dr. Alexander Saftig die Fakten zum Heimatbuch des Landkreises Mayen-Koblenz. „Ich bin ein bekennender Anhänger des Heimatbuches, denn es ist ein unverzichtbares Element im kulturellen Leben unseres Landkreises. Es bannt Wissenswertes um die Region auf Papier, damit uns dieses Wissen erhalten bleibt“, ergänzt der Kreischef.

Seit 33 Jahren gibt der Landkreis jährlich das Heimatbuch heraus. Im Lauf der Jahre entwickelte sich das Erscheinungsbild des Buchs stets weiter. Es ging immer um bessere Lesbarkeit der Texte, um die Attraktivität des Buches als Ganzes und eine besondere Präsentation der Geschichten aus dem Landkreis. So kam bereits in den Achtzigern der erste Farbfototeil ins Buch und später ein neues Layout für die Texte. Eines haben alle erschienenen Ausgaben gemeinsam: Wie kaum eine andere Heimatschrift dokumentieren sie die Vielseitigkeit der Region an Mosel und Rhein und der Menschen, die dort leben. Sowohl in Schriftform als auch im Bild, denn neben den Textbeiträgen ist seit mittlerweile acht Jahren auch der Fotowettbewerb für Kinder- und Jugendliche ein fester Bestandteil.

Die zahlreichen ehrenamtlichen Autorinnen und Autoren recherchieren, forschen nach, dichten, zeichnen und fotografieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Beiträge zeigen jedes Jahr aufs Neue, was bislang im Verborgenen schlummerte. Damit bewahren die Zeitzeugen, Chronisten und Heimatforscher Altes, das für die Vielzahl der Leser doch gleichzeitig völlig neu ist. Eine gemeinsame Geschichte, prägende Erlebnisse, aber auch bestehende Bräuche und Traditionen sind wichtige Faktoren, die die Menschen verbinden. So dient das Heimatbuch nicht nur der guten Unterhaltung, sondern stärkt auch die regionale Identität.

Das Redaktionsteam der Kreisverwaltung steht in engem Kontakt zu den ehrenamtlichen Autoren, sammelt die Beiträge und stellt schließlich das Buch zusammen. Viele der Autoren gehören zur Stammbesatzung und liefern jedes Jahr interessante Texte. Freiwilliges und vor allem unentgeltliches Engagement ist nicht selbstverständlich. „Wir freuen uns auch über Autorennachwuchs!“, wirbt der Kreischef und freut sich auf Menschen, die bisher noch nicht zur Feder gegriffen haben.

Ohne ehrenamtliche Autoren, die Texte zur Geschichte des Kreises und seiner Städte und Gemeinden, Gedichte, Mundarttexte und kurzweilige Anekdoten verfassen, wäre das Heimatbuch nicht vorstellbar. Wer sich beteiligen möchte, muss nur einige Regeln beachten: So sollte der Textumfang maximal 3 DIN A4-Seiten in der Schriftgröße 11, Arial, einfacher Zeilenabstand, betragen. Handschriftliche Manuskripte können nicht berücksichtigt werden. Wünschenswert wären 2 bis 3 Sätze als Vorlauf sowie passende Illustrationen. Auch sollte der Autor die Bildquellen angeben und passende Bildunterzeilen formulieren. Digitalisierte Fotos müssen mindestens 300 dpi aufgelöst sein. Der Beitrag muss bis Anfang Mai per E-Mail oder auf CD bei Martin Gasteyer im Kreishaus eingegangen sein. Die Redaktion legt dann fest, welche Beiträge Eingang in das neue Heimatbuch finden.

Jugend fotografiert unter dem Motto: „Augenblicke – zeigt uns Eure Welt“

In diesem Jahr ist die Mayen-Koblenzer Jugend aufgerufen besondere Augenblicke ihres Alltags und Lebens in MYK zu fotografieren und festzuhalten. Jeder nimmt seine Heimat auf eine andere Weise wahr. Was genau sind die besonderen Augenblicke für jeden einzelnen? Jugendliche fotografieren Jugendliche, junge Menschen halten Momente aus ihrem Alltag kreativ fest. Eine Vielzahl von möglichen Motiven fällt unter dieses Motto: Lustige Situationen, eine besondere Stimmung oder ein zufälliger Schnappschuss, z.B. ein Sonnenaufgang über dem Maifeld oder das närrische Treiben im Landkreis.

„Man darf gespannt sein, welche Motive sich die jungen Menschen zum Thema einfallen lassen. Jedes Jahr sind auch Motive dabei, mit denen wir zwar nicht gerechnet haben, die uns aber trotzdem überzeugen. Wir sind gespannt auf die besonderen Augenblicke unserer MYK-Jugend!“, freut sich der Landrat. Zu gewinnen gibt es Geldpreise bis zu 400 Euro. Die prämierten Fotos werden im neuen Heimatbuch veröffentlicht. Beteiligen können sich Kinder und Jugendliche von 8 bis 19 Jahren oder Schulklassen. Wichtig: Die Motive müssen im Landkreis Mayen-Koblenz aufgenommen worden sein. Die Fotos können farbig oder schwarz-weiß sein. Zugelassen sind digitalisierte Bilder, nach Möglichkeit als jpg-Format, ebenso wie digitalisierte Fotocollagen. Die Einsendungen sind mit einer kurzen Bildbeschreibung, der Absenderanschrift, der Telefonnummer und der Altersangabe sowie ggf. zusätzlich Schule und Klasse zu versehen. Einzelbewerber dürfen zwei Fotos einreichen, Schulklassen vier. Einsendeschluss im Fotowettbewerb ist der 30. Juni.

 

Weitere Informationen: Martin Gasteyer, Telefon 0261/108-212, E-Mail: Martin.Gasteyer@kvmyk.de wenden.

 

 

 

Fotos:

Seit 1982 gibt der der Landkreis Mayen-Koblenz das Heimatbuch heraus.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich