23. Oktober 2014

Handwerkskammer Aachen zeichnet beste Gesellen des Prüfungsjahrgangs 2014 aus

Aachen/Stolberg. Wenn es im Museum um die Zukunft geht, dann muss es dafür schon einen ganz besonderen Anlass geben. Und genau das ist die Siegerehrung für die Gewinner des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks auch. Im Stolberger Museum Zinkhütter Hof zeichnete die Handwerkskammer Aachen die besten Gesellinnen und Gesellen des Prüfungsjahrgangs 2014 aus.

Mit ihren herausragenden Leistungen gehören die jungen Frauen und Männer zum Besten, was der Handwerksnachwuchs im Kammerbezirk Aachen zu bieten hat. Und weil die Betriebe in Zeiten des Fachkräftemangels mehr denn je auf qualifiziertes Personal angewiesen sind, haben die Geehrten eine äußerst solide Basis für ihren weiteren beruflichen Werdegang geschaffen. „Sie sind die Fachkräfte, von denen heute so oft die Rede ist. Die Fachkräfte, die die Gesellschaft so dringend braucht“, sagte Peter Deckers, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Aachen.

ipr_025_plw_sieger_gesamt

Haben den richtigen Weg eingeschlagen: Die Sieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Kammerebene mit Handwerkskammerpräsident Dieter Philipp (links) und Hauptgeschäftsführer Peter Deckers (rechts). Foto: Handwerkskammer Aachen

Sieger sollen sich feiern lassen
63 Siegerinnen und Sieger im Leistungswettbewerb waren zur Ehrung eingeladen worden, davon 35 erste Kammersieger, 19 zweite Kammersieger und 9 dritte Kammersieger. Im Zinkhütter Hof erhielten sie Urkunden und Geschenke und sie waren ausdrücklich dazu aufgefordert, sich von ihren Angehörigen und Ausbildern für ihren tollen Erfolg feiern zu lassen.

Sollten bei den ausgezeichneten Gesellinnen und Gesellen irgendwann mal Zweifel am eingeschlagenen Berufsweg bestanden haben, sei spätestens jetzt der Zeitpunkt gekommen, sie über Bord zu werfen, sagte Handwerkskammerpräsident Dieter Philipp: „Denn Sie haben sich für etwas entschieden, dass Ihnen liegt. Etwas, wofür Sie Talent haben.“ Anders seien Ergebnisse, wie die Gewinner sie beim Leistungswettbewerb erzielt haben, gar nicht möglich. Philipp: „Sie haben eine gute Entscheidung getroffen, den richtigen Weg eingeschlagen.“

Der Handwerkskammerpräsident dankte auch den Eltern und Ausbildern der Kammersieger. Denn ohne deren tatkräftige Unterstützung seien derart gute Prüfungsergebnisse kaum denkbar. „Auch ihnen gebührt Anerkennung für ihren Einsatz und ihre Geduld“, sagte Philipp. Er wünsche sich von den Gewinnern des Leistungswettbewerbs vor allem, dass sie sich auf keinen Fall mit dem bislang Erreichten zufrieden geben. Sondern dass sie den eingeschlagenen Weg jetzt erfolgreich fortsetzen.

Auch auf Landesebene die Besten
So wie es elf Kammersiegerinnen und -sieger bereits getan haben. Sie hatten sich durch ihren Erfolg im Kammerbezirk für die nächste Runde des Wettbewerbs auf Landesebene qualifiziert und konnten sich auch dort durchsetzen. Namentlich sind das die dritte Landessiegerin, Fleischereifachverkäuferin Anna Resunenko (Heinsberg), die zweiten Landessieger, Bäckereifachverkäuferin Julia Viedt (Wegberg), Fliesen-, Platten- und Mosaikleger Luca Jan Mirbach (Hellenthal), Gebäudereiniger Benedict Slupkowski (Vettweiß), Herren-Maßschneiderin Myriam Brigmann (Aachen), Tischler Peter Lütten (Aachen), Zahntechnikerin Silja Kettern (Weilerswist), Zerspanungsmechaniker Pascal Vanwersch (Aachen) sowie die ersten Landessieger, Maurer Manuel Theis (Nettersheim), Straßenbauer Niklas Kaiser (Mechernich) und Uhrmacher Michael Krahl (Eschweiler). Für die drei Letzteren bedeutet der Sieg in NRW übrigens gleichsam die Qualifikation für den Wettbewerb auf Bundesebene, für den Philipp ihnen viel Erfolg wünschte.

Der Handwerkskammerpräsident ermutigte ausdrücklich alle Kammersieger dazu, Aus- und Weiterbildung nie aus den Augen zu verlieren. „Mit ihrer guten Berufsausbildung haben Sie sich ein Fundament geschaffen, auf dem Sie Ihre weitere Karriere aufbauen können. Warum es jetzt nicht auch mit dem Meistertitel versuchen?“, fragte Philipp. Und auch der Meister sei längst nicht die Endstation, sondern gleichzeitig die Zugangsberechtigung für das Studium an einer Hochschule. Die Karrieremöglichkeiten im Handwerk, sagte Philipp, seien jedenfalls so vielseitig wie attraktiv.

Die ersten Kammersieger aus der Stadt Aachen:

  • Glaser, Fachrichtung Verglasung und Glasbau: Daniel Cremer, Aachen / Ausbildungsbetrieb: Cremer & Bürgerhausen GmbH, Stolberg;
  • Herren-Maßschneiderin: Myriam Brigmann, Aachen / Theater Aachen, Aachen;
  • Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik: Evgenij Chornyi, Aachen / Schell GmbH, Aachen;
  • Metallbauer, Fachrichtung Metallgestaltung: Lukas Weber, Aachen / Weber Metallgestaltung GmbH, Aachen;
  • Tischler: Peter Lütten, Aachen / Brammertz GmbH, Aachen.

Die zweiten Kammersieger aus der Stadt Aachen:

  • Kraftfahrzeugmechatroniker: Timm Schippers, Aachen / Kohl-Automobile GmbH, Aachen;
  • Maler und Lackierer: Rebecca Müller, Aachen / Paskal Palm GmbH & Co. KG, Aachen.

Die ersten Kammersieger aus der Städteregion Aachen (ohne Stadt Aachen):

  • Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik: Cevdet Akay, Stolberg / Gas- und Wasserinstallateurmeister Udo Kreuwen, Stolberg;
  • Behälter- und Apparatebauer: Fabian Franzen, Simmerath / Schlosserei Dieter Wilden GmbH, Simmerath;
  • Beton- und Stahlbetonbauer: Marcel Lindner, Herzogenrath / Hansen Bau-GmbH, Aachen;
  • Bürokauffrau: Janine Schankweiler, Alsdorf / Niederberger Aachen GmbH & Co. KG, Aachen;
  • Elektroniker, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik: Marvin Nießen, Roetgen / SEM Elektrotechnik und Maschinebau GmbH, Simmerath;
  • Fahrzeuglackierer: Christian Schleipen, Stolberg / Maler- und Lackierermeister Dirk Park, Düren;
  • Informationselektroniker Bürosystemtechnik: Sebastian Herbener, Baesweiler / De Renet Bürosysteme GmbH, Düren;
  • Orthopädiemechaniker und Bandagist: Tanja Bohle, Würselen / Orthopädie- und Sanitätshaus Dreschers GmbH, Alsdorf;
  • Uhrmacher: Michael Krahl, Eschweiler / Marcell Kainz, Würselen;
  • Zerspanungsmechaniker Drehmaschinensysteme: Pascal Vanwersch, Herzogenrath / Feinwerkmechanikermeisterin Andrea Krebs, Aachen;

Die zweiten Kammersieger aus der Städteregion Aachen (ohne Stadt Aachen):

  • Bäcker: Lukas Breuer, Simmerath / Bäckermeister Christoph Müller, Aachen;
  • Beton- und Stahlbetonbauer: Dominik Rader, Monschau / Rudi Henn Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Simmerath;
  • Fleischerei-Fachverkäufer: Natalie Kautz, Herzogenrath / Thomas Küchen und Günter Küchen, Stolberg.

Die ersten Kammersieger aus dem Kreis Heinsberg:

  • Bäckereifachverkäufer: Julia Viedt, Wegberg / Kamps GmbH, Schwalmtal;
  • Fleischereifachverkäufer: Anna Resunenko, Heinsberg / Fleischermeister Alfred Esser, Heinsberg;
  • Konditoreifachverkäuferin: Madita Muhr, Geilenkirchen / Café Schleypen, Geilenkirchen;
  • Feinwerkmechaniker: Tom Grothof, Heinsberg / Derichs GmbH, Übach-Palenberg;
  • Kraftfahrzeugmechatroniker: Stefan Hecking, Erkelenz / Sirries Automobile GmbH, Erkelenz;
  • Maler und Lackierer: Lara Nickenig, Heinsberg / Maler- und Lackierermeister Frank Hollenbrock, Wassenberg;
  • Raumausstatter: Lena Frenken, Heinsberg / Raumausstattermeister Heinz Stepprath, Heinsberg.

Die zweiten Kammersieger aus dem Kreis Heinsberg:

  • Bürokauffrau: Anna Golzmann, Hückelhoven / Pechtheyden Landtechnik, Wegberg;
  • Fahrzeuglackierer: Philipp Hanak, Übach-Palenberg / Kohl-Automobile GmbH, Aachen;
  • Maurer: Stefan Jonas, Hückelhoven / Hubert Körfer Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG, Alsdorf, und Pascal Polascheck, Geilenkirchen / Bauunternehmung Adrian Vonhoegen, Würselen;
  • Metallbauer, Fachrichtung Konstruktionstechnik: Nils Dreissen, Selfkant / Welter Stahl- und Metallbau GmbH, Gangelt;
  • Stuckateur: Kevin Kinkartz, Übach-Palenberg / Aix-Akustik GmbH, Aachen;
  • Tischler: Clemens Sander, Erkelenz / Herrn Stefan Kraik, Tischlermeister, Erkelenz

Die dritten Kammersieger aus dem Kreis Heinsberg:

  • Bäcker: Guido Nießen, Heinsberg / Bäckermeister Hans-Leo Speis, Waldfeucht;
  • Maurer: Dennis Fijen, Selfkant / Maurermeister Gerald Schuivens, Gangelt;
  • Zimmerer: Danny Bischofs, Selfkant / JHB Holzbau, Selfkant, und Marius Kleisa, Wassenberg / Holzbau Stassny GmbH Zimmererbetrieb, Heinsberg.

Die ersten Kammersieger aus dem Kreis Düren:

  • Bäcker: Michael Schreiber, Linnich / Bäckermeister Michael Paulussen, Baesweiler;
  • Gebäudereiniger: Benedict Slupkowski, Vettweiß / gepe Gebäudedienste Peterhoff, Düren;
  • Konditor: Ramona Dienstknecht, Hürtgenwald / Bäckermeister Alfred Wirtz, Düren;
  • Metallbauer, Fachrichtung Konstruktionstechnik: Max Krumey, Heimbach / Heinrichs Stahl- und Metallbau GmbH, Simmerath.

Die zweiten Kammersieger aus dem Kreis Düren:

  • Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik: Kevin Koschenz, Düren / Alfred Hotfilter, Niederzier;
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger: Fatih Adlig, Düren / Hans-Bernd Uerlings, Kreuzau;
  • Zerspanungsmechaniker Drehmaschinensysteme: Frederic Schumacher, Düren / MATEC Maschinenbau GmbH, Düren;
  • Zimmerer: Lobo Deubgen, Langerwehe / Wollbrandt GmbH, Kreuzau.

Die dritten Kammersieger aus dem Kreis Düren:

  • Bäckereifachverkäufer: Isis Podborny, Hürtgenwald / Bäckerei Kamps im Rewe-Markt, Inhaberin Anna Paul, Hürtgenwald;
  • Metallbauer, Fachrichtung Konstruktionstechnik: Thomas Tambour, Titz / Metallbaumeister Günter Tambour, Titz;
  • Zerspanungsmechaniker Drehmaschinensysteme: Alexander Hintzen, Inden-Lamersdorf / Heinrich Löwenkamp Maschinenbau GmbH, Niederzier.

Die ersten Kammersieger aus dem Kreis Euskirchen:

  • Augenoptiker: Jana Hufschmidt, Hellenthal / Fielmann AG & Co. OHG, Euskirchen;
  • Dachdecker: Niklas Poensgen, Hellenthal / Hermann Hupp GmbH & Co. KG Holzbau, Hellenthal;
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger: Luca Jan Mirbach, Hellenthal / Fliesen-, Platten-, und Mosaiklegemeister David Schmitz, Schleiden;
  • Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker, Fachrichtung Karosserieinstandhaltungstechnik: Rudolf Schmidt, Euskirchen / Wallenius Wilhelmsen Logistics Germany GmbH, Zülpich;
  • Maurer: Manuel Theis, Nettersheim / Maurermeister Franz und Peter Dederichs, Nettersheim;
  • Straßenbauer: Niklas Kaiser, Mechernich / H + P Schilles Tiefbau-GmbH, Mechernich;
  • Stuckateur: Michael Hermes, Hellenthal / Uwe Linden Stukkateur GmbH, Hellenthal;
  • Zahntechniker: Silja Kettern, Schuld / Olejniczak + Abts, Weilerswist;
  • Zimmerer: Felix Schmidt, Mechernich / Hubert Bruns Zimmerei e.K., Mechernich.

Die zweiten Kammersieger aus dem Kreis Euskirchen:

  • Bäckereifachverkäuferin: Anne Zander, Kall / Schnass Feine Backwaren GmbH & Co. KG, Mechernich;
  • Feinwerkmechaniker: Markus Milde, Mechernich / Bruno Haas Maschinenbau GmbH & Co. KG, Hellenthal;
  • Straßenbauer: Christian Spoden, Ormont / H & M Bau-GmbH, Hellenthal;

Die dritten Kammersieger aus dem Kreis Euskirchen:

  • Beton- und Stahlbetonbauer: Andre Belger, Mechernich / Norbert Belger, Nideggen;
  • Bürokauffrau: Martina Geschwind, Schleiden / H. V. K. Hilmer Gerüstbau GmbH, Hellenthal.

 

Info: Weitere Informationen zur Handwerkskammer Aachen finden Sie im Internet unter www.hwk-aachen.de.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz