18. August 2014

Historisches Burgenfest Manderscheid – Vom Orient zum Okzident

Unsere besondere Empfehlung: Wie wäre es mal mit einem Besuch beim Historischen Burgenfest in Manderscheid am 30. und 31.08.2014. Ritter, Räuber, Gaukler und allerlei andere dubiose Gesellen bevölkern dann wiederum die einzigartige Kulisse von Niederburg und Turnierwiese. Geschichte erleben um Geschichte zu verstehen, dies kann man im herrlichen Umfeld der Turnierwiese, die die Besucher gleichsam als Naturarena empfängt.

 

Wie schwer ist ein Schwert, wie fühlt man sich in einem Kettenhemd, was hat eine Dame getragen, was ein Herr? Was hat man damals gegessen? Womit hat man sich die Zeit vertrieben? All diese Fragen beantworten die Tomburg-Ritter, in dem sie die Gäste in ihr Lagerleben auf der Turnierwiese einbinden. Holz- und Handarbeiten und Bogenbau stehen dabei im Mittelpunkt der Demonstrationen. Märchen und Geschichten werden für Jung und Alt im atmosphärisch eingerichteten Burgkeller von der Gruppe „Vom kleinen Volke“ vorgetragen. Hier gibt es bezaubernde Geschichten über Drachen, Prinzessinnen und glorreiche Helden – und dies immer mit einem Augenzwinkern.

Etwas ganz Besonderes erleben Kinder und Jugendliche in diesem Jahr mit dem Spiel „Sei ein Ritter“. Innerhalb eines spannenden Parcours auf den Spuren der edlen Herren gilt es sieben Rätsel zu lösen. Die beim abendlichen Tavernenspiel ausgelosten Gewinner erwarten wertvolle Preise – von Erlebnisgutscheinen für die ganze Familie bis zu Teilnahme am großen Ritterturnier.

Die Spielleut von “LaMarotte” “Mucker Pazza” und „Wildwuchs” fordern auf, “die Lauschöffnungen zu spitzen”, denn Schalmey, Drehleier, Krummhorn und Flöte betören die Besucher. Schwerter und Bälle fliegen durch die Lüfte, allerlei Unsichtbares und Magisches taucht auf, so dass dem braven Bürger fast die Augen aus dem Kopfe fallen. Der kurzweilige Familienwettstreit „Reitet heran“ auf dem großen Turnierplatz wird nicht nur die kleinen Festbesucher begeistern. Hier gibt wirklich was zum Mitmachen und zum Lachen. Rittergeschichten und andere Lieder mit Robert Klein sind in der Weintaverne und auf dem Pallas der Niederburg zu hören.

Forzarello, die Könige der Gaukler und Gaukler der Könige, präsentieren allerlei Spaßvergnügen und Amüsemang.

Da fliegen Keulen, Trommelstöcke, brennende Fackeln und Bonmots durch die Luft, auf die Pauke wird gehauen und man erfährt, warum zwei Gaukler fünf Arme brauchen – und auch haben.

Übrigens – beim diesjährigen Burgenfest wird natürlich auch der Graf von Manderscheid, Dietrich III. von Manderscheid mit seiner Gemahlin Gräfin Elisabeth von Schleiden, sein Historisches Burgenfest auf der Niederburg eröffnen.

Nicht zu vergessen und immer wieder für strahlende Kinderaugen sorgen die “Löwenritter” mit den großen Ritterturnieren und ihren verwegenen Kämpfen. In diesem Jahr reiten die Ritter um „Die Blume der Wüste“. Besonders imposant ist dabei das Nachtturnier am Samstagabend, an das sich das Tavernenspiel der Gaukler und Spielleut sowie das große Feuerspektakel anschließen. Hohe Fechtkünste demonstrieren die Akteure der Fechtgruppe „Böhmische Brüder“ mit ihren Schwertkämpfen in voller Rüstung. Die Veranstalter werden in diesem Jahr wiederum eine Kinderzone einrichten, von der aus die kleinen Festbesucher eine bessere Sicht auf die Turnierwiese haben werden.

Das Feuerspektakel und das große Feuerwerk am Samstagabend sind weitere tolle Attraktionen im Festprogramm zum 30jährigen Jubiläum des Manderscheider Spektakulums.

Übrigens, Kinder bis 11 Jahre haben freien Eintritt und Kinder und Jugendliche von 12 bis 17 Jahren zahlen einen ermäßigten Preis von 4 Euro. Erwachsene zahlen 10 Euro und gewandete Besucher kommen zum reduzierten Eintrittspreis von 7 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Jugendliche auf das Festgelände.

Informationen und das Programmheft erhalten Sie kostenlos Sie bei der Tourist-Information Manderscheid, Grafenstr. 23, 54531 Manderscheid unter Tel: 06572-932665, Fax: 06572-933521, Email: manderscheid@eifel.info Internet: www.burgenfest.info

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz