10. Juni 2014

Vielfältiger Job in moderner Verwaltung

Duales Studium bei der Kreisverwaltung – Jetzt für den Start 2015 bewerben


KREIS MYK
. Kreis Myk. Die Schule noch nicht abgeschlossen und schon Bewerbungen schreiben? Auf jeden Fall! Ab Anfang Juli kann man sich bei der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz für den nächsten Ausbildungsbeginn im Sommer 2015 bewerben. Bewerbungsschluss ist der 31. August 2014.

Die Kreisverwaltung ist ein zukunftssicherer und moderner Dienstleister, der neue Herausforderungen offen annimmt. Landrat Dr. Alexander Saftig: „Wir begreifen die Veränderungen in der Gesellschaft als Chance, wirtschaftliches Handeln und stetig schneller werdende Kommunikationswege miteinander zu vereinen, um den Bedürfnissen der Bürger bestmöglich gerecht zu werden. Dafür brauchen wir gut ausgebildeten und sozial kompetenten Nachwuchs, der leistungsbereit, teamfähig und belastbar ist.“

Bereits in der Ausbildung lernt man die vielfältigen Aufgaben einer Kreisverwaltung kennen: Sozialleistungen bewilligen, Führerscheine erteilen oder entziehen, den Abriss von Schwarzbauten verfügen, Abfallkonzepte entwickeln und umsetzen, repräsentative und kulturelle Veranstaltungen wie den „Ball des Sports“ planen und organisieren, Schulbücher ausleihen, Wahlen durchführen oder für die Absicherung von Straßenbaustellen sorgen, um nur einige zu nennen. Ausbildungsbeauftragter Stefan Heftrich erklärt: „Zwei Dinge sind uns wichtig. Erstens wollen wir eine praxisbezogene Ausbildung. Das heißt, unsere Anwärter sind in den Fachabteilungen voll in das Tagesgeschäft mit einbezogen. Sie bearbeiten Vorgänge und Anträge und vertreten bei fortgeschrittener Ausbildung auch schon mal den Sachbearbeiter. Zweitens legen wir Wert auf Bürgerorientierung. Unsere Nachwuchskräfte werden von Anfang an in den Publikumsverkehr mit einbezogen.“

Die dafür notwendigen Fachkenntnisse und persönlichen Fertigkeiten werden an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHÖV) und Zentralen Verwaltungsschule (ZVS) beigebracht. „Man lernt in Mayen die Neben klassischen Rechtsfächern werden auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse oder Organisationslehre vermittelt. Der Praxisbezug steht im Vordergrund, denn hinter allen Vorschriften und Gesetzen stecken Menschen mit Ansprüchen und Wünschen.

Die Ausbildung kann für das 2. Einstiegsamt (ehemals mittlerer Dienst) oder das 3. Einstiegsamt (ehemals gehobener Dienst) erfolgen. Voraussetzung ist das erfolgreiche Durchlaufen des Bewerberauswahlverfahrens. Es umfasst eine notenbezogene Vorauswahl, einen schriftlichen Eignungstest sowie Vorstellungsgespräche. Für das duale Bachelor-Studium zum 3. Einstiegsamt wird zugelassen, wer über die volle Fachhochschulreife oder einen zu einem Hochschulstudium berechtigenden Schulabschluss (Abitur) verfügt. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Für die Ausbildung zum 2. Einstiegsamt ist ein Realschulabschluss (Mittlere Reife) Voraussetzung. Die Ausbildungsdauer beträgt 24 Monate. Das monatliche Grundgehalt beträgt während der Ausbildung 1000 Euro brutto. Bisher war es fast immer möglich, die Nachwuchskräfte nach ihrer Ausbildung dauerhaft in der Kreisverwaltung einzustellen.

Die Zeit bis zur Zeugnisausgabe Ende Juli kann man nutzen, um die Bewerbung vorzubereiten und sich näher zu informieren. Bewerbungsschluss ist der 31. August 2014.

Infos gibt es auf der Homepage unter www.myk.de oder bei Stefan Heftrich, Telefon 0261/108-226, Mail: Stefan. Heftrich@kvmyk.de.

 

Bild:

Auch bei der Ausbildungsmesse in der Koblenzer Conlog-Arena war die Kreisverwaltung mit einem eigenen Stand vertreten. Das Interesse an den beiden Tagen war sehr groß.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich