8. Mai 2014

Bundeswehr und zivile Behörden sind starke Partner im Ernstfall

KREIS MYK. Der neue Kommandeur des Landeskommandos Rheinland-Pfalz, Oberst Erwin Mattes, hat seinen Antrittsbesuch im Kreis Mayen-Koblenz abgestattet. Im Gespräch mit Landrat Dr. Alexander Saftig ging es um die Zusammenarbeit von Bundeswehr und Kreisverwaltung in einem Katastrophenschutzfall.

Das Landeskommando mit Sitz in Mainz koordiniert militärische Hilfseinsätze bei Naturkatastrophen und anderen großen Schadensereignissen, die die zivilen Einsatzkräfte alleine nicht mehr bewältigen können. Im Landkreis Mayen-Koblenz wird es durch das Kreisverbindungskommando vertreten, das über die Koordinierungsstelle Zivil- und Katastrophenschutz in der Kreisverwaltung die Schnittstelle zwischen Bundeswehr und den zivilen Einsatzkräften herstellt.

Bild:
Keine Berührungsängste, die zivil-militärische Zusammenarbeit in Mayen-Koblenz funktioniert gut: (v.l.n.r) Dr. Alexander Saftig, Oberst Erwin Mattes, Oberstleutnant d.R. Arno Sauer, Ingolf Ulmen

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich