30. April 2014

Pop-Art-Star Charles Fazzino erobert die Heimbacher Burg

 

 Heimbach. Fazzino ist da! Nach James Rizzi (2012) und Janosch (2013) hat nun der US-amerikanische Pop-Art-Star Charles Fazzino die Internationale Kunstakademie Heimbach/Eifel (Kreis Düren) erobert. Vom 27. April bis zum 22. Juni 2014 steht die völlig barrierefreie mittelalterliche Burg in Heimbach, kleinste Stadt in Nordrhein-Westfalen, ganz im Zeichen des New Yorker Künstlers. 150 seiner 3D-Bilder, Grafiken und Objekte sind in dieser ersten musealen Fazzino-Ausstellung in Deutschland zu sehen. Sie vermittelt den Besuchern einen Überblick über sein Gesamtwerk.

Charles Fazzino dreidimensionale Bilder sind sehr farbenfreudig, kontrastreich und bewegt. Sie zeigen das pralle Leben, sind reich an Erzählung und strotzen vor Details auf allen Ebenen. Eigens für die Ausstellung in Heimbach hat Fazzino ein 3D-Bild des Kreises Düren geschaffen, das während der Vernissage enthüllt wurde. Es zeigt, eingebettet in die grüne Natur, eine Vielzahl markanter Objekte aus den Kommunen des Kreises. Dicht an dicht drängen sich unter anderem das Jugendstilkraftwerk in Heimbach, Schloss Burgau in Düren, der Indemann, der Hexenturm in Jülich und – natürlich – die Heimbacher Burg Hengebach. “Ich habe Fotos gesehen und gelesen, dass der Kreis Düren wunderschön ist. So habe ich mir eine Fahrradtour durch die Natur und die Landschaft vorgestellt. Außerdem sah ich mich selbst bei einer Bootsfahrt auf der Rur. Ich habe meine Fantasie einfließen lassen”, erzählte der Pop-Art-Star in einem Interview über die Entstehung des Werkes. Das Kreis-Düren-Bild ist in einer auf 250 Stück begrenzten, nummerierten Sondergrafikedition erhältlich. Das einschließlich Passepartout 40 mal 50 Zentimeter große Bild gibt es zum Preis von 450 Euro.

Charles Fazzino wird den Kreis Düren auch persönlich besuchen und zwar in der letzten Woche der Ausstellung. Sie endet am Sonntag, 22. Juni, und ist damit eine Woche länger geöffnet als ursprünglich vorgesehen. Wolfgang Spelthahn, Landrat des Kreises Düren und Schirmherr der Ausstellung: “Charles Fazzino war begeistert von der Idee, dass wir Schüler aus der gesamten Region zu einem Kreativwettbewerb aufgerufen haben und ihre Bilder öffentlich ausstellen werden. Er hat sogar auf den Besuch der Vernissage verzichtet, um später die Werke der Kinder und Jugendlichen selbst sehen zu können.”

Mit Sponsorenhilfe stemmt die veranstaltende Kulturinitiative im Kreis Düren e.V. das von Wolfgang Spelthahn initiierte Großprojekt. “Diese dritte Ausstellung auf Burg Heimbach wird sicher wieder ein Highlight für die gesamte Eifel-Region”, ist sich Katharina Rolfink, die Vorsitzende der Kulturinitiative, sicher. Die beiden bisherigen Ausstellungen lockten jeweils über 10.000 Besucher in die 2009 gegründete Kunstakademie.

Charles Fazzino ist einer der ganz Großen. Sein Talent wurde ihm in die Wiege gelegt. Sein italienischer Vater war Designer, seine finnische Mutter Bildhauerin. Mit 15 stellte er erstmals aus, studierte Kunstgeschichte und sammelte wie Rizzi früh Erfahrungen als Straßenkünstler in New York. “Er hat also eine typisch amerikanische Tellerwäscher-Karriere gemacht. Aber er hat Rizzi nicht kopiert, denn sein Stil ist einzigartig und unverwechselbar”, urteilt Prof. Dr. Frank Günter Zehnder, Direktor der Kunstakademie. “Es sind proppevolle Bilder, dynamisch und mit ungeheuer vielen Details, die den Betrachter neugierig machen und zu immer neuen Entdeckungen herausfordern. Das stachelt die Fantasie an”, so der Kunsthistoriker.

Um die Pop-Art möglichst allen zugänglich zu machen, sind die Eintrittspreise erneut ausgesprochen familienfreundlich. Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr sehen die Ausstellung kostenlos, alle anderen zahlen sieben, ermäßigt fünf Euro. Das ist möglich dank finanzieller Unterstützung der Sparkasse Düren, der Dürener Kreisbahn und der Rurtalbahn, der Stadtwerke Düren, F & S solar aus Euskirchen, des Zweckverbandes Region Aachen und der Eifel-Touristik aus Prüm.

Auf einen Blick

Veranstaltungsort: Internationale Kunstakademie Heimbach/Eifel, Hengebachstr. 48, 52396 Heimbach, Tel.: 02446/80970-0, Fax: 02446/80970-30, E-Mail: info@kunstakademie-heimbach.de,

Internet: www.kunstakademie-heimbach.de

 

Veranstalter:                                  Kulturinitiative im Kreis Düren e.V.

Künstler:                                          Charles Fazzino, New York

Schirmherr:                                    Wolfgang Spelthahn

Eröffnung:                                        Sonntag, 27. April 2014, 12 Uhr

Dauer:                                                 bis 22. Juni 2014

Öffnungszeiten:                             täglich 10 bis 18 Uhr, donnerstags bis 22 Uhr

Eintrittspreise:                               Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei, Erwachsene 7 Euro (ermäßigt 5 Euro mit Schwerbehindertenausweis, ADAC-Mitgliedsausweis, Anreisefahrschein der Rurtalbahn oder Wert-Coupon)

Führungen:                                       nach Absprache

Sponsoren:                                         Sparkasse Düren, Dürener Kreisbahn, Rurtalbahn, Stadtwerke Düren,    F & S solar, Zweckverband Region Aachen, Eifel-Tourismus.

Kooperationspartner:                  Popular Art und Galerie Mensing

Internet:                                             www.fazzino-ausstellung.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz