29. April 2014

Prognos Familienatlas 2012

 

Familienatlas 2012 – Regionale Chancen im demografischen Wandel sichern

Je stärker die Auswirkungen des demografischen Wandels zu Tage treten, desto deutlicher wird die Schlüsselrolle, die Familien für die Sicherung der Zukunftsperspektiven der Regionen und für eine ausbalancierte Alters-struktur zukommt. Die Lebensbedingungen und die Attraktivität der Regionen für Familien sind wesentliche Faktoren, die Entscheidungen für Familiengründungen sowie Zu- und Wegzüge von Familien beeinflussen.

Der Familienatlas 2012 vergleicht auf Grundlage von 34 Indikatoren die Attraktivität der Lebensbedingungen für Familien in den 402 Kreisen und kreisfreien Städten in Deutschland. Damit wird lokalen Akteuren eine Grundlage für die Standortbestimmung im Wettbewerb um Familien und für eine differenzierte Auseinandersetzung mit regionalen Stärken und Schwächen zu Verfügung gestellt.

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse mit Erläuterungen finden Sie in der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) herausgegebenen Broschüre „Familienatlas 2012 – Regionale Chancen im demografischen Wandel sichern“.

Download: Broschüre Familienatlas 2012 (PDF 8 MB)

Eine gedruckte Broschüre des Atlas ist leider nicht verfügbar. Die detaillierten Daten und Ergebnisse aller 402 Kreise und kreisfreien Städte sind über interaktive Deutschlandkarten unter dem Menüpunkt „Zentrale Ergebnisse“ (http://www.prognos.com/publikationen/atlasreihe/familienatlas-2012/zentrale-ergebnisse/) abrufbar. Für jede Region ist zudem eine vierseitige Ergebniszusammenfassung verfügbar.

Regionale Ergebnisse

Die Karten im Familienatlas 2012 zeigen, welche Regionen für Familien besonders attraktiv sind, welche der 402 Kreise und kreisfreien Städte sich in besonderem Maße für Familien engagieren und wo erheblicher Handlungsbedarf besteht.

Die Gesamtkarte bietet einen Überblick der Familienfreundlichkeits-Profile der 402 Landkreise und kreisfreien Städte. Der Familienatlas 2012 beurteilt die Attraktivität von Regionen für Familien in zwei Dimensionen: Zum einen wird erfasst, was Deutschlands Städte und Regionen Familien in den Handlungsfeldern Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Wohnen, Bildung sowie Angebote und Organisation der regionalen Familienpolitik bieten. Zum anderen werden getrennt davon der regionale Arbeitsmarkt und demografische Indikatoren als Rahmenbedingungen erhoben.

In der Kombination ergeben sich neun Regionen-Gruppen mit unterschiedlichem Familienattraktivitäts-Profil. Die Bezeichnungen dieser Gruppen verdeutlichen, welche Potenziale die Regionen für Familien besitzen und wie gut die Potenziale gegenwärtig genutzt werden. Eine detaillierte Beschreibung der Regionen-Gruppen finden Sie der ebenfalls downloadbaren Broschüre.

 

Handlungsfelder

Durch die Berücksichtigung von vier Handlungsfeldern trägt der Familienatlas 2012 den unterschiedlichen Bedürfnissen und Wünschen von Familien im Lebensverlauf Rechnung. Für die einzelnen Handlungsfelder und Indikatoren werden Rankings ausgewiesen, so dass Landkreisen und kreisfreien Städten eine detaillierte Standortbestimmung ermöglicht wird.

Handlungsfeld 1: Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Handlungsfeld 2: Wohnsituation und Wohnumfeld
Handlungsfeld 3: Bildung
Handlungsfeld 4: Angebote und Organisation der regionalen Familienpolitik 

 

Rahmenbedingungen

Die Attraktivität von Regionen für Familien wird nicht nur durch die kommunalpolitischen Handlungsfelder beeinflusst. Für Eltern ist ebenfalls entscheidend, welche wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und insbesondere berufliche Perspektiven ihnen eine Region bieten kann. Und auch ausgewählte demografische Indikatoren wie Fort- und Zuzüge von Familien oder die Geburtenhäufigkeit zeigen deutlich, wie attraktiv Städte und Regionen für Familien sind. Der Familienatlas 2012 berücksichtigt daher Indikatoren zu Arbeitsmarkt und Demografie als Rahmenbedingungen.

Rahmenbedingungen Arbeitsmarkt
Rahmenbedingungen Demografie

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz