16. Januar 2014

Richtfest im Forum Vogelsang

Baufortschritte an den Räumen für die NS-Dokumentation und die Nationalpark-Ausstellung – Eröffnung im Frühjahr 2015

Richtfest feierten nun Handwerker, Architekten und Bauherren am zukünftigen Tagungszentrum des Forums Vogelsang. Foto: Vogelsang ip/Roman Hövel/pp/Agentur ProfiPress

Richtfest feierten nun Handwerker, Architekten und Bauherren am zukünftigen Tagungszentrum des Forums Vogelsang. Foto: Vogelsang ip/Roman Hövel/pp/Agentur ProfiPress

Vogelsang ip/Schleiden – Der Richtkranz über dem Dachstuhl des zukünftigen Tagungszentrums zeigte es an: Auf der Baustelle Forum Vogelsang geht es voran. Der Applaus war groß, als Zimmermann Christian Franzen von der Firma Dachbau Franzen aus der Gemeinde Kall den Richtspruch aussprach und das obligatorische Glas vom Dachstuhl auf die Außenterrasse der zukünftigen Forumsgastronomie warf.

„Auch wenn wir heute eher niedrige Temperaturen haben, kann man sich die zukünftige, tolle Atmosphäre hier auf der Panoramaterrasse bereits sehr gut vorstellen, insbesondere den fantastischen Blick Richtung Nationalpark, Urftsee und Wollseifen. Das sind ideale Voraussetzungen für zufriedene Besucher, für erfolgreiche Seminare und Tagungen. Natürlich hat vor allem auch die zukünftige Gastronomie hier einen idealen Standort“, gab sich Aufsichtsratsvorsitzender Johannes Bortlisz-Dickhoff optimistisch.

Manfred Poth als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Vertreter des Kreises Euskirchen betonte, dass „hier von den beteiligten Firmen ganze Arbeit geleistet wird.“ Und er ergänzte: „Wir wissen, dass dies eine Baustelle mit hohen Anforderungen und vielen Überraschungen ist. Schon jetzt ist eine hohe Qualität in der Ausführung ablesbar. Hierfür danken wir Ihnen allen sehr herzlich. Toi, toi, toi für die verbleibende Bauzeit bis zur Eröffnung im Frühjahr 2015!“ Für den Bauablauf der nächsten Wochen galt sein größter Wunsch dem Wetter: „So richtig Winter werden muss es dieses Jahr für mich nicht mehr!“ gab er ehrlich zu. Seit knapp einem Jahr wird das Gebäude der einstigen NS-Ordensburg mitten im Nationalpark saniert und für 42 Millionen Euro umgebaut.

Neben den Räumen für die NS-Dokumentation „Bestimmung.Herrenmensch“ im Westflügel sind auch die Räume für die große Nationalparkausstellung „Wildnis(t)räume“ im Ostflügel des Forums bereits weit gediehen. Henning Walter, Leiter des Nationalparkforstamts stellte fest: „Ich freue mich bereits jetzt auf den Zeitpunkt, wo mit dem Einbau der beiden Ausstellungen begonnen werden kann“. Und er fügte hinzu: „Ich bin sicher, dass das neue Besucherzentrum und die beiden Ausstellungen der überregionalen Bedeutung des Standortes gerecht werden und zu Zugpferden auch für die Region werden.“

Damit sich die Besucher selber ein Bild vom Baufortschritt machen können, soll möglichst bald ein Zugang ermöglicht und begleitete Turmaufstiege angeboten werden. Dies kündigte Geschäftsführer Albert Moritz an.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm